+
Die geehrten Dienstjubilare des Amtsgerichtes.

Dienstjubiläen

  • schließen

Gleich vier Dienstjubilare sind jüngst am Amtsgericht Gießen geehrt worden. Am 1. September feierte Cornelia John ihr 25-jähriges Jubiläum; Rita Sauerwein, Marlen Schück und Heike Stamm können bereits jeweils auf 40 Jahre Dienstzeit zurückblicken.

Die Urkunden wurden den Jubilaren vom Präsidenten des Amtsgerichts, Meinrad Wösthoff, überreicht. Er dankte den Frauen für ihr langjähriges berufliches Engagement. Wösthoff sagte, alle vier gehören zu den Leistungsträgerinnen der Behörde. Er wünschte ihnen vor allem Gesundheit und dass sie sich ihre optimistische Haltung bewahren.

Cornelia Johnaus Pohlheim wurde 1975 in Frankfurt geboren. Nach dem Abitur 1994 begann sie im gleichen Jahr eine Ausbildung im gehobenen Justizdienst als Rechtspflegeranwärterin beim Amtsgericht Kassel. Nach bestandener Ausbildung im Oktober 1997 war John zunächst beim Oberlandesgericht in Frankfurt als Rechtspflegerin tätig. 1999 wechselte sie in die Gerichtsvollzieherlaufbahn und gleichzeitig zum Amtsgericht Friedberg. Seit April 2016 ist sie als Obergerichtsvollzieherin beim Amtsgericht Gießen tätig.

Justizangestellte Rita Sauerweinaus Hungen wurde 1962 in Langd geboren. An der Gesamtschule in Grünberg erwarb sie im Jahr 1978 den Realschulabschluss und besuchte anschließend die Höhere Handelsschule in Gießen. 1979 begann sie bei der hiesigen Behörde eine Ausbildung als Justizangestellte. Nach der Ausbildung im Jahr 1981 war sie bis 1982 beim Amtsgericht Nidda tätig. Seit 1983 ist sie beim Amtsgericht in Gießen beschäftigt. Sauerwein leitet eine Serviceeinheit in der Zwangsvollstreckungsabteilung.

Justizangestellte Marlen Schückaus Grünberg wurde 1963 in Groß-Eichen geboren. An der Gesamtschule in Mücke erwarb sie im Jahr 1979 den Realschulabschluss und begann im gleichen Jahr bei der hiesigen Behörde eine Ausbildung als Justizangestellte. Seit der Beendigung ihrer Ausbildung im Jahr 1981 ist sie beim Amtsgericht in Gießen beschäftigt. Zunächst hat sie unterschiedliche Aufgaben innerhalb der Gerichtskasse Gießen übernommen; seit Februar 1997 ist sie Sachbearbeiterin für die Kosteneinziehung.

Heike Stammwurde 1960 in Biebertal geboren. Nach dem Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule in Gießen im Jahr 1976 begann sie im gleichen Jahr eine Ausbildung als Justizangestellte beim Amtsgericht Gießen. Nach Abschluss ihrer Ausbildung im Sommer 1978 war Stamm zunächst beim Amtsgericht Wetzlar als Justizangestellte tätig, bevor sie 1979 wieder an das Amtsgericht Gießen wechselte. Zunächst war sie Eintragerin im Grundbuchamt, seit 2002 leitet sie dort eine Serviceeinheit. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare