Die Staufenberger und das Geheimnis eines Holzzauns

  • VonRedaktion
    schließen

»Zum Schluss nutze ich noch die Gelegenheit und beantworte gerne die Frage zu dem Holzzaun«, schrieb Staufenbergs Bürgermeister Peter Gefeller in seiner jüngsten Kolumne. Hhm, Spannung! Wie der Leser des Blättchens dann erfuhr, ging es um den Zaun, der um die Windradstandorte aufgestellt worden ist. Spaziergänger hatten auf Facebook schon nach seinem Zweck gefragt.

»Bei dem Zaun handelt es sich um die Umsetzung einer Auflage des RP Gießen. Ziel ist es, die genehmigten Eingriffsbereiche für alle auf der Baustelle Tätigen optisch eindeutig sichtbar zu machen, um eine Beeinträchtigung der an die Eingriffsbereiche angrenzenden Waldflächen zu verhindern«, klärte Gefeller auf. Womit auch dieses Geheimnis »optisch eindeutig« gelüftet wäre. pm/tb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare