pad_vorlagenotizennew-B__4c_1
+
pad_vorlagenotizennew-B__4c_1

Die Staufenberger Punkrockband und der Fan im Rathaus

  • vonPatrick Dehnhardt
    schließen

Die Macher des »Papalala«-Festivals in Treis haben ein Händchen, wenn es darum geht, gute Bands in den Staufenberger Stadtteil zu holen. Denn schon lange, bevor »RockZone« im Finale der SAT1-Castingshow »The voice kids« stand, trat die Band in Treis beim »Papalala« auf.

Als Oskar (13 Jahre), Ruben (14 Jahre) und Arian (14 Jahre) im Finale standen, fieberten darum viele Staufenberger nicht nur aus Lokalpatriotismus mit, sondern auch, weil sie die Musik der Truppe bereits kennen und gut finden.

Einer der größten Fans sitzt dabei im Rathaus: Peter Gefeller. »Zwar hat RockZone den Sieg verpasst, Sieger der Herzen sind sie dennoch«, hält er in seiner wöchentlichen Kolumne fest. Und bescheinigt - quasi schon amtlich: »Sie waren definitiv die Coolsten, und jeder konnte hören und sehen, dass eine Punkrockband auf der Bühne stand, von der auch in Zukunft noch viel zu hören sein wird.«

Der Bürgermeister bedankt sich abschließend nicht nur für die gute Musik, sondern auch die tolle Werbung, die »RockZone« für Staufenberg gemacht haben. Und nebenbei outet sich Gefeller als Rock-Fan: Als er die Tage die Bezeichnung »Staufenberg ist das Mekka des Rocks« hörte, ging »einem AC/DC-Fan wie mir doch glatt das Herz auf«.

Da stellt sich doch eine Frage: Wo liegt für den Staufenberger Bürgermeister der »Highway to hell«? Vielleicht ist es für den Lokalpatrioten Gefeller die B 3 - aber nur wenn er sie weg von Staufenberg benutzen muss. Die Rückfahrt ist für ihn vermutlich eher der »Stairway to heaven«. pad/FOTO: KGR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare