pax_1314busschulung_1109_4c
+
pax_1314busschulung_1109_4c

Die Laubacher Busschule und die »merkelige« Handhaltung

  • VonRedaktion
    schließen

An der Friedrich-Magnus-Gesamtschule in Laubach stand auch in diesem Jahr Verkehrserziehung auf dem Stundenplan der neuen Fünftklässler. Barbara Sondergeld von der Verkehrsgesellschaft Oberhessen und Busfahrer Thomas Horn erklärten Symbole im Bus und an der Haltestelle sowie Möglichkeiten, Gefahren zu vermeiden. Über die »Busschule« informierte sich auch Kreisschuldezernent Christopher Lipp (2.

v. l.). Ob beim anschließenden Fototermin neben dem Unionspolitiker ein weiterer Fan von Kanzlerin Merkel in die Kamera schaute? Die berühmte »merkelige« Handhaltung könnte, muss aber nicht darauf hindeuten.

Merkelig? Ein Wort, das jüngst der Politikwissenschaftler Prof. Karl-Rudolf Korte neu eingeführt hat. In einem ZDF-Interview erklärte er die guten Werte von SPD-Kanzlerkandidat Scholz u. a. damit, dass auch er ein »merkeliges Sicherheitsgefühl« vermittle.

Der Duden übrigens kennt das Wort (noch) nicht. Anders im Norwegischen: Merkelig bedeutet da nichts anders als merkwürdig oder seltsam. Merk-würdig, das ist unbestritten, war die Kanzlerschaft der CDU-Politikerin in jedem Fall. Und sei es nur, da die Ostdeutsche, deren Ziehvater Kohl sie anfangs noch onkelhaft-despektierlich »mein Mädchen« genannt hatte, so lange er die Richtlinien der Politik bestimmte. Worauf so manche (vorübergehende) Berliner Politikgröße nicht gewettet hätte. pm/tb/FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare