ik_Hecht_040521_4c
+
ik_Hecht_040521_4c

Die Angler aus Lollar und der kapitale Hecht aus der Lahn

  • vonRedaktion
    schließen

Einen nicht alltäglichen Fund machten Kalle Neumann (Foto) und Bernd Rosenbaum (Lollar) am Lahn-Altarm bei Friedelhausen. Beide sind seit über zehn Jahren ehrenamtliche Betreuer dieses einzigartigen Naturrefugiums. Verlandung und übergroßer Heckenbewuchs drohten diesem Naturreservat den Garaus zu machen. Das hat man aber durch naturverträgliche und sensible Korrekturen in den Griff bekommen.

Frösche, Wasservögel, Insekten und nicht zuletzt Fische fühlen sich hier wieder sichtlich wohl. Dies zeigt auch der Fund eines exakt 90 cm großen, stattlichen Hechtes. Offensichtlich gut genährt, äußerlich keine sichtbaren Verletzungen, aber leider verendet.

In größeren Gewässern gibt es sicher noch stattlichere Hechte, aber hier in dem kleinen, stehenden und flachen Lahn-Altarm ein solch stolzes Exemplar zu finden, ist schon erstaunlich. Genauso wie der Fund eines dicken Gras-Karpfens vor zwei Jahren an derselben Stelle!

Es muss aber noch mal darauf hingewiesen werden, dass Angeln hier absolut verboten ist. bf/Foto: bf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare