DGB-Kreisverband pro Lumdatalbahn

  • schließen

Der DGB-Kreisverband hat das Land, den Landkreis und die Anliegerkommunen ermutigt, die Wiederinbetriebnahme der Lumdatal zügig zu realisieren. Kreisvorsitzender Klaus Zecher sagte: "Die Wiederinbetriebnahme der Bahn ist ein wichtiger Impuls für die Region und das Lumdatal. Sie sichert und schafft Arbeitsplätze. Vor allem ist sie eine der größten Wachstumschancen für das Lumdatal."

Der DGB-Kreisverband hat das Land, den Landkreis und die Anliegerkommunen ermutigt, die Wiederinbetriebnahme der Lumdatal zügig zu realisieren. Kreisvorsitzender Klaus Zecher sagte: "Die Wiederinbetriebnahme der Bahn ist ein wichtiger Impuls für die Region und das Lumdatal. Sie sichert und schafft Arbeitsplätze. Vor allem ist sie eine der größten Wachstumschancen für das Lumdatal."

Signal an die Pendler

Aus Sicht des DGB könne die Bahn einen wesentlichen Teil der Verkehrslast aus dem Nordkreis von der Straße auf die Schiene holen. Die Überlastungssituation auf der Marburger Straße in den Stoßzeiten würde dadurch ein wenig gemildert.

Zecher: "Diese Inbetriebnahme wäre ein wichtiges Signal an die Pendler aus dem Lumdatal. Nicht nur dort fragen sich viele Arbeitnehmer, ob sie angesichts der steigenden Spritpreise in Zukunft noch ihre Pendelbeziehung zum Arbeitsplatz finanzieren können."

Der DGB-Kreisverband beschäftigt sich derzeit mit der Verkehrssituation in der Region. Er tut dies auf Grundlage eines Grundsatzpapiers des DGB Hessen-Thüringen, an dem Kollegen aus Gießen mitgewirkt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare