1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen

Deutlicher Anstieg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Brückner

Kommentare

Gießen (tb). Verschärfte Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie dürften eine Triebfeder sein: Die Bereitschaft der Bevölkerung, sich impfen zu lassen - im Sommer »gen Null« tendierend - hat in den letzten Wochen stark zugenommen. Auch hierzulande.

Ein Indikator ist die Zahl der in den Fach- und Hausarztpraxen verabreichten Dosen. Für den Landkreis Gießen meldet die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) für die vergangene 48. Kalenderwoche 12 131 Impfungen. Ein deutlicher Anstieg, waren es doch in der drei Wochen davor nur 3722, 5263 und 10 821.

Von April bis Sonntag, 5. Dezember, meldeten die hiesigen Kassenärzte insgesamt 188 605 »Pikse«. Davon 74 727 Erst-, 76 104 Zweit- und 5980 Einmalimpfungen (Johnson & Johnson). Geboostert hatten sie bis dato 31 794 Patienten. Laut KVH-Pressesprecher Karl Roth beteiligen sich landesweit zwischen 60 und 70 Prozent an der Impfkampagne. Im Kreis Gießen gibt es übrigens 483 (kassen-)ärztliche Praxen.

Auch interessant

Kommentare