sued_gerlach_290421_4c_1
+
sued_gerlach_290421_4c_1

Der nimmermüde Turmbaumeister und der halbrunde Geburtstag

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Er ist in der Biebertaler Senioren-Werkstatt und der Bürgerkommune Rodheim-Bieber aktiv und vielfältig ehrenamtlich engagiert. Er spielte in seiner Jugend Faustball, war im Dünsbergverein »Turmbaumeister«, ist als Sänger aktiv, war Ortsvorsteher in seinem Heimatort Rodheim-Bieber und arbeitete als Bauingenieur: Hans Gerlach aus Rodheim feierte am Montag dieser Woche seinen 85.

Geburtstag. Der echte Rodheimer Bub erblickte 1936 im Seltersweg in Rodheim das Licht der Welt. Nach dem Besuch der Volksschule begann er 1950 eine Lehre als Zimmerer bei der Firma Karl Bebling in Heuchelheim, die er erfolgreich abschloss. Als Geselle arbeitete er bei verschiedenen Zimmerer- und Baufirmen. Ab März 1956 studierte Hans Gerlach an der Staatlichen Ingenieur-Schule in Gießen und legte 1959 das Examen im »Konstruktiven Ingenieurbau« ab. Kurz danach fand er eine Stelle beim Staatlichen Universitätsbauamt in Gießen und war als Planer und Bauleiter eingesetzt. 1971 wechselte der Bauingenieur zur neu formierten Gemeinde Biebertal, baute die Bauabteilung mit den Mitarbeitern neu auf und übernahm die Leitung des Bauamtes, bis er 1996 in den Ruhestand ging.

Ehrensache, dass er sich mehr als 50 Jahre in vielen Ortsvereinen ehrenamtlich einbrachte: Zunächst war er Abteilungsleiter der Rodheimer SKG-Faustballer, konnte große sportliche Erfolge feiern und war als Faustballer viele Jahre aktiv. In seine Zeit fiel der Bau der ersten Rasenfelder und des Umkleidegebäudes im Hermestal. Im Vorstand des Dünsbergvereins war er 29 Jahre - bis 2010 - als Turmbaumeister aktiv. Er plante und realisierte ehrenamtlich die Turmsanierung, die Aufstockung des Turmes, die Küchenerweiterung mit Unterkellerung und die Aufstockung der Raststätte.

Einer der Höhepunkte seines Schaffens waren das »Keltentor« und die weiteren Anlagen am Fuße des Dünsberges, die weit über die Region hinaus Beachtung finden. »Diese Projekte konnten nur bewältigt werden durch eine großartig engagierte Helfermannschaft von Dünsbergfreunden, die ihre Arbeitskraft unentgeltlich zur Verfügung stellten. Darauf sind alle stolz«, freut sich Hans Gerlach noch heute. Im Dünsbergverein war er zudem Wanderführer bei zahlreichen Mehrtagestouren.

Seit seinem Ausscheiden aus dem Dienst bei der Gemeinde Biebertal war er bis 2014 bei den Freien Wählern Biebertal aktiv. Er war Gemeindevertreter und viele Jahre im Ortsbeirat Rodheim-Bieber, zuletzt Vorsitzender des Ortsbeirates. In mehreren Vereinen ist er Mitglied und im Gesundheitssportverein Gießen aktiv. Seine Stimme lässt er im Biebertaler Männerchor erschallen. Für seine Rodheimer Schulkameraden organisierte das Geburtstagskind über 30 Jahre alle Aktivitäten und Reisen. »Einige Reisen mit Freunden zu Freunden in Namibia und Südafrika waren für mich ganz besondere Erlebnisse«, so das Geburtstagskind. - Trotz mehrerer schwerer Operationen hat Hans Gerlach - auch dank seiner Familie - den ihm eigenen Humor und die Lebensfreude nicht verloren. Seit 61 Jahren ist er mit seiner Frau Otti verheiratet und lebt mit ihr, Tochter Petra, Schwiegersohn Roland und den Enkeln Carina und Fabian sowie seinen Urenkeln Lilly und Carl im eigenen Haus in der Berliner Straße in Rodheim. Sohn Dirk ist leider im Alter von 23 Jahren tödlich verunglückt. - Das Geburtstagskind freut sich besonders darauf, am 1. Oktober in diesem Jahr ein besonderes »Jubiläum« feiern zu können: er ist dann seit 50 Jahren sowohl beruflich als auch ehrenamtlich in vielen Funktionen, auch in der Bürgerkommune, für seine Heimatgemeinde aktiv. ws/Foto: ws

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare