ik_Schnelltest_300321_4c
+
ik_Schnelltest_300321_4c

Der Licher Bürgermeister und das Schnelltestcenter

  • vonRedaktion
    schließen

Vergangene Woche erklärte Bürgermeister Dr. Julien Neubert, dass er derzeit Gespräche zur Einrichtung einer Teststelle in Lich mit unterschiedlichen Akteuren führe. Unmittelbar nach Bekanntwerden dieser Teststrategie bot der Landkreis Gießen den Kreiskommunen die Einrichtung eines vom Deutschen Roten Kreuz betriebenen Testcenters an. »Ich freue mich und bedanke mich, dass unmittelbar, nachdem wir in die Planungen gegangen sind, dieses Unterstützungsangebot vom Landkreis kam« erklärt Neubert, der sich erfreut darüber zeigt, dass nur innerhalb weniger Tage ein Testcenter im Kultursaal des Bürgerhauses in der Kernstadt aufgebaut werden konnte.

»In meinen Augen ist es wichtig, dass die Menschen auch das Angebot einer anlassbezogenen Testung wahrnehmen, denn nur so hat jeder ein hohes Maß an Sicherheit, wenn Besuche beim Friseur, bei der Kosmetikerin oder bei anderen Dienstleistern anstehen«, bemerkt der Rathauschef und zeigt anhand des eigenen Beispiels in Form eines Bildes, wie wenig Aufwand eine Testung macht.

Natürlich bedeutet eine Testung vor der Wahrnehmung eines bestimmten Termins für jeden einzelnen eine Umstellung. Allerdings liefern die Testungen ein hohes Maß an Sicherheit für den Zeitraum von mehreren Stunden. Für den Bürgermeister ist klar: »Solche Testungen können entsprechende Sicherheit bei einer hoffentlich im Frühjahr bald anstehenden Öffnungsperspektive geben, wenn es die Zahlen zulassen«. Es wäre bedauerlich, so Neubert, wenn nun nach und nach geöffnet werde und durch diese Öffnungen die Zahlen wieder steigen und der nächste Lockdown droht.

Schließlich weist der Bürgermeister darauf hin, dass die Stadt Lich nicht für das Hochfahren des öffentlichen Lebens zuständig ist.

»Ich werde oft von Einzelhändlern angesprochen, wann sie wieder öffnen dürfen. Jedoch liegt dies nicht in meiner Hand«, stellt Neubert fest. »Für die Stadt Lich habe ich aber gegenüber dem Land das Interesse bekundet, als Pilotstadt das sogenannte ›Tübinger Modell‹ (Öffnen von Einzelhandel und Gastronomie mit einem strengen Testregime) zu erproben«, verkündet der Bürgermeister. pm/Foto: pm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare