so_notiz_feuerwehr_10032_4c
+
so_notiz_feuerwehr_10032_4c

Der Daubringer Feuerwehrmann und die vielen guten Wünsche

  • vonRedaktion
    schließen

Er ist ein Aktivposten der Staufenberger Feuerwehr im besten Sinne: Peter Weigl aus Daubringen ist seit 22 Jahren Vorsitzender des Fördervereins der Feuerwehr Staufenberg-Mitte. Acht Jahre lang war er Jugendwart und neun Jahre Wehrführer in Daubringen. Seit 43 Jahren ist Weigl Mitglied der Einsatzabteilung, und seit 31 Jahren Führungskraft als Einheitsführer.

Seit 17 Jahren gehört er in der Funktion S2 (Innerer Dienst) zur örtlichen Führungsgruppe.

Warum das an dieser Stelle so genau aufgezählt wird? Weil Peter Weigl zu Wochenbeginn, am Montag, seinen 60. Geburtstag feiern konnte.

Ehefrau Bettina musste des Öfteren auf ihren Gatten verzichten. Und seitdem Tochter Jessica Mitglied der Einsatzabteilung ist, hat der Jubilar noch mal richtig Motivation für das wöchentliche Training bekommen und ist noch seltener zu Hause. Für eine standesgemäße Gratulation musste sich die Einsatzabteilung aufgrund der Corona-Pandemie etwas Besonderes einfallen lassen. Peter Weigl wurde mit einer Videobotschaft mit persönlichen Grüßen von aktuellen und ehemaligen Weggefährten überrascht. Neben dem Hobby Feuerwehr ist Peter Weigl sportlich sehr aktiv und begeistert sich für Volleyball und Mountainbiking. Aber auch die Daubringer Kochgruppe »Ringelschwänze« besucht er regelmäßig. Weigl ist als Verwaltungsangestellter beim Polizeipräsidium Mittelhessen in der Abteilung Verwaltung tätig.

Es gratulierten die Kameraden der Feuerwehr Staufenberg, Bürgermeister Peter Gefeller, Vereinskollegen sowie die Kids der Jugend- und Minifeuerwehr. Sie alle wünschten alles Gute zum runden Geburtstag und hofften, dass er weiterhin so engagiert bleibt und noch viele Jahre das Team der Feuerwehr unterstützt.

Scheint eine Ehrensache zu sein: Denn so wie es ausschaut, wird Peter Weigl seine Dienstzeit auf Antrag über das 60. Lebensjahr hinaus verlängern. pm/FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare