+
Vertreter der Sparkasse mit den siegreichen Schülern, Studenten und Lehrkräften. FOTO: SCHEPP

Depotwert stark gesteigert

  • schließen

Gießen(pm). Nach elf aufregenden Wochen endete im Dezember das jüngste Börsenspiel der Sparkassen. Bundesweit testen dabei knapp 100 000 Schüler, Studierende, Azubis und junge Erwachsene ihr Geschick am Aktienmarkt. Trotz zunehmender politischer Spannungen wie dem Handelskonflikt zwischen den USA und China oder des geplanten Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union, überwog der Optimismus an den Aktienmärkten. Die Börse holte 2019 einen Teil dessen auf, was sie 2018 in Erwartung düsterer Zeiten verloren hatte. So konnten auch 43 Prozent der Teilnehmer im Planspiel Börse einen Depotgewinn verzeichnen. Der Dax erreichte während der Spielzeit den höchsten Stand des Jahres.

Für die Sparkasse Gießen überreichten nun die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Ilona Roth und Marco Bender, Vermögens- und Finanzberater des Private Banking des Geldinstituts, Geldpreise im Wert von insgesamt 3 100 Euro an die Bestplatzierten des Spiels. Zusätzlich erhalten die Gewinner einen Deka-Gutschein im Wert von 50 Euro. Mit diesem Gutschein kann ein erster kleiner, aber sehr wichtiger Grundstein für einen langfristig erfolgreichen Vermögensaufbau gelegt werden.

Spielerisch das Wissen erweitern

Beim Planspiel Börse geht es darum, das fiktive Anfangskapital von 50 000 Euro in einem Schüler- und 100 000 Euro in einem Studentenwettbewerb durch geschicktes Agieren an der Börse zu vermehren. In beiden Kategorien werden der reine Depotendbestand und der Ertrag aus nachhaltigen Unternehmenstiteln getrennt bewertet. Aktien, Fonds, festverzinsliche Wertpapiere und Investment-Zertifikate sind handelbar. Schüler können 175 verschiedene Papiere in ihrem Wettbewerb kaufen, den Studenten stehen 200 zur Auswahl. Spielerisch können die Teilnehmer dabei ihr Wissen über Aktien, Risiken, Kursgewinne und wirtschaftliche Einflüsse erweitern. Diese Informationen richtig zu bewerten, ist bei stetigen Schwankungen in der Weltwirtschaft schwierig. Wer erfolgreich sein will, muss im Planspiel Börse als Team funktionieren, Strategien diskutieren, Unternehmen einschätzen und die Nachrichten verfolgen.

Sieger in der Depot-Schülerwertung der Sparkasse Gießen wurde das Team "AEFV" von der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten mit einem Depotwert von 54 660,45 Euro. Das Schülerteam "Die dunklen Einhörner" der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten erzielte den 1. Platz in der regionalen Nachhaltigkeitswertung der Sparkasse Gießen und den 5. Platz in der Wertung Hessen-Thüringen.

Sieger im Planspiel für Studenten wurde Robert Zedlitz (Justus-Liebig-Universität) mit einem Depotwert von 113 631,17 Euro. In der Nachhaltigkeitswertung erreichte Lukas Korn (Justus-Liebig-Universität) den 1. Platz.

Teilgenommen hatten Schüler der Wirtschaftsschule, Liebigschule, Herderschule und der August-Hermann-Francke-Schule aus Gießen sowie die Anne-Frank-Schule aus Linden und Dietrich-Bonhoeffer-Schule aus Lich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare