Inzidenz leicht rückläufig

Elf an Covid-19 Erkrankte in der Klinik

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Sieben-Tage-Inzidenz (Anzahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner) des Landkreises Gießen ist am gestrigen Donnerstag erstmals seit Tagen wieder leicht gesunken. Nach einem Wert von 146,7 am Mittwoch lag dieser gestern bei 141,9. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle verringerte sich von 509 auf 501. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 1229 Menschen aus dem Landkreis Gießen nachweislich mit dem Virus infiziert - 27 mehr als noch am Vortag. 722 Menschen gelten mittlerweile als genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt weiter bei sechs. Merklich gestiegen ist im Oktober dagegen die Zahl der Covid-19-Erkrankten, die stationär behandelt werden müssen. Waren es zu Beginn des Monats noch drei Menschen, sind es seit gestern elf - zwei mehr als am Vortag.

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle pro Kommune, in Klammern die jeweilige Inzidenz: Allendorf/Lumda 9 (196,7), Biebertal 12 (89,6), Buseck 7 (31,1), Fernwald 9 (115,8), Gießen 187 (148,1), Grünberg 15 (102,9), Heuchelheim 11 (115,1), Hungen 19 (142,9), Langgöns 13 (102,7), Laubach 18 (83,4), Lich 16 (65,2), Linden 22 (137,5), Lollar 29 (223,1), Pohlheim 78 (341,8), Rabenau 2 (59,6), Reiskirchen 7 (58,5), Staufenberg 20 (212,5) und Wettenberg 27 (174,9).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare