"Es ist, wie es ist …"

Corona-Kontakte sind zu 50 Prozent zu ermitteln

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Gießen(so). 50,9 Prozent. Diese Quote nennt der hauptamtliche Kreisbeigeordnete Hans-Peter Stock bei der Ermittlung der Corona-Infektionswege. 30,3 Prozent aller Fälle waren Kontaktpersonen zu einem bestätigten Covid-19-Fall, 20,6 Prozent waren Rückkehrer aus Risikogebieten. Das hat eine Anfrage der Grünen im Kreistag ergeben. Aber: Aus unterschiedlichen Gründen sei es nicht möglich, alle Corona-Fälle einer Infektionskette zuzuordnen. Nicht alle zeigen Symptome, nicht alle Erkrankten lassen sich testen.

Weitere (allzu menschliche) Erklärung von Sozialdezernent Stock dafür, dass nicht immer alle Kontakte benannt werden: "Wenn sich zwei getroffen haben, die unterschiedlichen häuslichen Gemeinschaften angehören und die anderen Mitbewohner nicht erfahren sollen, dass da was läuft, dann erfahren wir auch nur die Kontakte, die uns genannt werden. Es ist, wie es ist."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare