Ein Intensivpfleger arbeitet auf einer Intensivstation an einem Covid-19-Patient.
+
Am Mittwoch befinden sich 35 Patienten mit Coronavirus in den Kliniken im Landkreis Gießen.

Corona-Update

Corona im Landkreis Gießen: Inzidenz und aktuelle Zahlen aus den Kommunen

Am Donnerstag meldet das Gießener Gesundheitsamt wieder einen Anstieg der stationär zu behandelnden Patienten mit Coronavirus in den Krankenhäusern. Derweil ist die Inzidenz gesunken. Wie ist die aktuelle Lage im Kreis?

Update vom Donnerstag, 07.10.2021, 18.42 Uhr: Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Donnerstag zwölf Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Das geht aus einer am Nachmittag veröffentlichten Statistik hervor. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz ist demnach leicht gesunken – von 45,1 am Vortag auf nun 42,5. Damit liegt der Kreis Gießen weiter deutlich unter dem Landesschnitt. Das Robert-Koch-Institut weist für Hessen eine Inzidenz von 60,2 aus. Den höchsten Wert verzeichnet Offenbach (122,2), den niedrigsten der Werra-Meißner-Kreis (22).

Das Kreis-Gesundheitsamt und die niedergelassenen Ärzte betreuen derzeit 295 aktive Fälle. 36 an Covid-19 Erkrankte müssen in den Kliniken des Landkreises stationär behandelt werden (Vortag: 35).

Im Folgenden die aktiven Fälle in den Kommunen, in Klammern die jeweilige Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 0 (0), Biebertal 7 (19,9), Buseck 9 (7,8), Fernwald 2 (0), Gießen 144 (52,3), Grünberg 11 (44,1), Heuchelheim 7 (25,6), Hungen 26 (71,5), Langgöns 17 (94,1), Laubach 9 (62,5), Lich 9 (36,2), Linden 17 (84), Lollar 7 (29,1), Pohlheim 17 (38,6), Rabenau 0 (0), Reiskirchen 3 (29,3), Staufenberg 3 (0) und Wettenberg 7 (15,9).

Corona im Landkreis Gießen: Wieder mehr Patienten in den Kliniken

Update vom Mittwoch, 06.10.21, 19.38 Uhr: Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Mittwoch (06.10.21) 21 Corona-Neuinfektionen registriert. Das geht aus einer am Nachmittag veröffentlichten Statistik hervor. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz ist demnach minimal gesunken – nach 45,8 am Vortag liegt der Wert nun bei 45,1. Damit befindet sich der Kreis weiter unter dem Landesschnitt. Für Hessen weist das Robert Koch-Institut (RKI) eine Inzidenz von 61,4 aus.

Das Kreis-Gesundheitsamt und die niedergelassenen Ärzte betreuen derzeit 306 aktive Fälle. 35 an Covid-19 Erkrankte müssen in den Kliniken des Landkreises stationär behandelt werden, das sind fünf Patienten mehr als am Vortag.

Corona im Landkreis Gießen: Die aktiven Fälle in den Kommunen

Im Folgenden die aktiven Fälle in den einzelnen Kommunen, in Klammern die jeweilige Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 0 (0), Biebertal 9 (29,9), Buseck 9 (7,8), Fernwald 2 (0), Gießen 146 (60,1), Grünberg 13 (44,1), Heuchelheim 9 (25,6), Hungen 32 (111,1), Langgöns 17 (85,5), Laubach 7 (41,7), Lich 7 (21,7), Linden 16 (84), Lollar 8 (38,8), Pohlheim 15 (27,6), Rabenau 0 (0), Reiskirchen 5 (29,3), Staufenberg 3 (0) und Wettenberg 10 (15,9).

Corona-Zahlen im Landkreis Gießen: 44 Neuinfektionen registriert

Update vom Dienstag, 05.10.21, 19.20 Uhr: Gießen – Das Gesundheitsamt des Landkreises hat am Dienstag 44 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Das geht aus einer am Nachmittag veröffentlichten Statistik hervor. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz ist demnach gestiegen – von 39,2 am Vortag auf nun 45,8. Der Kreis befindet sich damit weiter deutlich unter dem Landesschnitt. Hessenweit liegt die Inzidenz bei 62,2. Den höchsten Wert weist Offenbach auf (127,6), den niedrigsten der Landkreis Hersfeld-Rotenburg (23,3).

Das Gesundheitsamt des Landkreises und die hiesigen niedergelassenen Ärzte betreuen derzeit 365 aktive Fälle. 30 an Covid-19 Erkrankte werden in den Kliniken im Gießener Land stationär behandelt. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt für das Land Hessen nach Informationen der Robert Koch-Institutes derzeit bei 2,24.

Im Folgenden die aktiven Fälle in den einzelnen Kommunen, in Klammern die jeweilige Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 0 (0), Biebertal 10 (29,9), Buseck 10 (7,8), Fernwald 2 (0), Gießen 185 (73,5), Grünberg 19 (29,4), Heuchelheim 10 (25,6), Hungen 34 (119,1), Langgöns 15 (34,2), Laubach 9 (41,7), Lich 6 (7,2), Linden 20 (68,7), Lollar 10 (38,8), Pohlheim 16 (38,6), Rabenau 0 (0), Reiskirchen 4 (19,5), Staufenberg 5 (0) und Wettenberg 10 (15,9).

Corona im Landkreis Gießen: Niedrigste Inzidenz seit Mitte August

Erstmeldung vom Montag, 04.10.21, 19.50 Uhr: Gießen – Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Montag (04.10.21) sieben Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 39,2 – das ist der niedrigste Wert seit 16. August. Die Behörde und die niedergelassenen Ärzte betreuen derzeit 331 aktive Corona-Fälle. 30 an Covid-19-Erkrankte werden in den Krankenhäusern des Landkreises stationär behandelt. Das sind zwei Patienten mehr als am Vortag.

Im Folgenden die aktiven Fälle in den Kommunen, in Klammern die Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 0 (0), Biebertal 8 (10), Buseck 10 (23,3), Fernwald 2 (28,9), Gießen 168 (60,1), Grünberg 16 (7,3), Heuchelheim 9 (12,8), Hungen 32 (103,2), Langgöns 14 (34,2), Laubach 9 (31,3), Lich 6 (14,5), Linden 18 (76,4), Lollar 8 (38,8), Pohlheim 13 (22,1), Rabenau 0 (0), Reiskirchen 3 (9,8), Staufenberg 5 (11,8) und Wettenberg 10 (15,9). (bf/pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare