Der Anteil der Delta-Variante an den registrierten Corona-Fällen im Kreis Gießen liegt inzwischen deutlich im zweistelligen Bereich. (Symbolbild)
+
Der Anteil der Delta-Variante an den registrierten Corona-Fällen im Kreis Gießen liegt inzwischen deutlich im zweistelligen Bereich. (Symbolbild)

Corona-Update

Corona im Kreis Gießen: Wie relevant ist die Delta-Variante bereits?

Welchen Anteil an den Corona-Infektionen im Kreis Gießen hat inzwischen die Delta-Variante? Nun äußert sich das Gesundheitsamt.

Gießen - Das Gesundheitsamt Gießen rechnet mit einer weiteren Zunahme der Delta-Variante im Landkreis. Diesbezüglich bildeten die hiesigen Kommunen keine Ausnahme.

Bislang seien der Behörde insgesamt 25 Fälle mit Hinweis auf die Delta-Variante bekannt, teilten die Verantwortlichen auf Anfrage mit. Zuletzt waren mehrere Fälle in einer Schule im Kreis Gießen registriert worden. Von diesen Corona-Fällen sind 17 aktiv, die übrigen liegen bereits länger zurück. Somit machte die Delta-Variante am Mittwoch knapp 21 Prozent der derzeit 81 aktiven Corona-Fälle im Kreis aus.

Corona: Delta-Variante im Kreis Gießen für 17 aktive Fälle verantwortlich

Laut Gesundheitsamt sind gestern zehn Neuinfektionen mit dem Virus registriert worden. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg demnach leicht –- von 10,0 am Vortag auf nun 12,2. In den Krankenhäusern des Landkreises werden laut Behörde momentan 26 Covid-19-Patienten stationär behandelt. Ein weiterer Todesfall ist am Mittwoch nicht hinzugekommen. Die Corona-Fallverteilung in den Kommunen des Landkreises Gießen finden Sie hier. (bf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare