Über 30 Covid-Patienten werden derzeit in den Kliniken im Kreis Gießen versorgt. (Symbolbild)
+
Über 30 Covid-Patienten werden derzeit in den Kliniken im Kreis Gießen versorgt. (Symbolbild)

Corona-Update

Corona-Zahlen im Kreis Gießen: Inzidenz und andere Zahlen im Überblick

  • VonSophie Mahr
    schließen

Die Corona-Inzidenz im Landkreis Gießen sinkt am Freitag. Auch die Patientenzahlen gehen zurück. Der Überblick über die aktuelle Lage.

Update vom Freitag, 1.10.2021, 19.07 Uhr: Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Freitag 16 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Statistik hervor. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz ist somit erneut leicht gesunken – von 41,7 am Donnerstag auf nun 41,4. Erheblich gesunken ist dagegen die Anzahl der Hospitalisierungen: Wurden am Dienstag noch 47 an Covid-19 Erkrankte in den Kliniken des Landkreises behandelt, waren es gestern nur noch 29.

Im Folgenden die aktiven Fälle in den Kommunen, in Klammern die Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 0 (0), Biebertal 9 (19,9), Buseck 11 (46,6), Fernwald 2 (28,9), Gießen 169 (66,8), Grünberg 18 (22), Heuchelheim 10 (0), Hungen 31 (119,1), Langgöns 14 (42,8), Laubach 8 (0), Lich 5 (7,2), Linden 15 (53,5), Lollar 8 (29,1), Pohlheim 12 (16,5), Rabenau 0 (0), Reiskirchen 5 (0), Staufenberg 5 (35,4) und Wettenberg 12 (15,9).

Corona-Zahlen im Kreis Gießen: Lichtblick für die Krankenhäuser

Update vom Donnerstag, 30.09.2021, 19.38 Uhr: Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Donnerstag (30.09.2021) 19 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Das geht aus einer gestern Nachmittag veröffentlichten Statistik hervor. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz ist demnach leicht gesunken. Nach 44,0 am Vortag gab die Behörde den Wert gestern mit 41,7 an.

Das Gesundheitsamt und die niedergelassenen Ärzte betreuen derzeit 338 aktive Fälle. Die Anzahl derjenigen, die wegen einer schwereren Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden müssen, ist ebenfalls gesunken. Waren es am Dienstag noch 47 Corona-Patienten in den Kliniken des Kreises, so sind es mittlerweile nur noch 35 – der niedrigste Wert seit zwei Wochen.

Im Folgenden die aktiven Fälle in den Kommunen, in Klammern die jeweilige Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 0 (0), Biebertal 9 (29,9), Buseck 12 (46,6), Fernwald 2 (28,9), Gießen 170 (62,4), Grünberg 21 (36,7), Heuchelheim 11 (12,8), Hungen 30 (150,8), Langgöns 11 (25,7), Laubach 9 (0), Lich 5 (14,5), Linden 12 (30,6), Lollar 9 (29,1), Pohlheim 13 (22,1), Rabenau 0 (0), Reiskirchen 6 (9,8), Staufenberg 6 (35,4) und Wettenberg

Corona im Kreis Gießen: Inzidenz leicht angestiegen

Update vom Donnerstag, 30.09.21, 8.03 Uhr: Das Gesundheitsamt des Landkreises hat am Mittwoch 26 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg demnach von 40,6 am Vortag auf nun 44,0. In den Kliniken des Landkreises werden derzeit 40 an Covid-19 Erkrankte stationär behandelt (Vortag: 47).

Im Folgenden die aktiven Fälle in den Kommunen, in Klammern die Inzidenz: Allendorf 0 (0), Biebertal 9 (29,9), Buseck 14 (46,6), Fernwald 3 (28,9), Gießen 172 (64,6), Grünberg 21 (58,8), Heuchelheim 11 (12,8), Hungen 25 (127), Langgöns 12 (42,8), Laubach 9 (0), Lich 6 (14,5), Linden 14 (53,5), Lollar 7 (9,7), Pohlheim 12 (22,1), Rabenau 1 (0), Reiskirchen 6 (19,5), Staufenberg 5 (23,6) und Wettenberg 13 (15,9).

Update vom Mittwoch, 29.09.21, 7.55 Uhr: Das Gesundheitsamt Gießen hat von Montag auf Dienstag (Stand 28.09.21, 17 Uhr) 29 Corona-Neuinfektionen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gesunken auf 40,6. Die Inzidenz des Landes Hessen liegt nach Angaben des Robert Koch-Institutes (RKI) zum Vergleich bei 61,0. Im Landkreis Gießen wurden seit Beginn der Pandemie insgesamt 15.483 Coronafälle nachgewiesen. Davon gelten 14.756 Personen als genesen. Die Zahl der aktiven Fälle im Landkreis ist auf 358 angestiegen. (Verteilung auf die Kommunen siehe Tabelle.) Todesfälle gab es coronabedingt keine weiteren.

Corona im Kreis Gießen: 47 Patienten in den Gießener Kliniken

Ebenfalls gestiegen ist die Zahl der Sars-Cov-2-Patienten in den Gießener Krankenhäusern. Dort befinden sich derzeit nach Informationen des örtlichen Gesundheitsamtes 47 Patienten. Laut Angaben des DIVI-Intensivregisters ist auch die Zahl der Patienten mit einer Infektion des Coronavirus am Dienstag in den Intensivstationen auf 15 angestiegen. Davon werden zehn Personen beatmet. Die Hospitalisierungsinzidenz des Landes liegt derweil nach Berechnungen des RKI bei 1,81.

KommuneAktive Fälle (Sieben-Tage-Inzidenz)
Allendorf (Lumda)0 (0,0)
Biebertal10 (39,8)
Buseck17 (46,6)
Fernwald3 (28,9)
Gießen180 (57,9)
Grünberg23 (58,8)
Heuchelheim12 (12,8)
Hungen27 (111,1)
Langgöns12 (51,3)
Laubach9 (0,0)
Lich5 (7,2)
Linden12 (30,6)
Lollar10 (29,1)
Pohlheim12 (16,5)
Rabenau1 (0,0)
Reiskirchen7 (19,5)
Staufenberg5 (35,4)
Wettenberg13 (8,0)

Erstmeldung vom Dienstag, 28.09.21, 9.23 Uhr: Gießen – Was Corona betrifft, gibt es für den Landkreis Gießen zum Wochenstart wieder gute, aber auch schlechte Nachrichten. Zuerst die guten Nachrichten: Von Sonntag auf Montag (27.09.21, Stand 17 Uhr) gab es nach Berechnungen des örtlichen Gesundheitsamtes nur acht Corona-Neuinfektionen für Gießen und Umgebung. Zudem ist die Sieben-Tage-Inzidenz des Landkreises auf 45,8 gesunken. Am Freitag lag diese noch bei 55,8. Im Vergleich liegt die Sieben-Tage-Inzidenz nach Berechnungen des Robert Koch-Institutes (RKI) von Hessen am heutigen Dienstag bei 63,8. Auch die Zahl der aktiven Infektionen sank unter 400. Lag diese am vergangenen Freitag noch bei 434, so waren am Montag nur noch 388 aktive Fälle gemeldet. Weitere coronabedingte Todesfälle gab es keine.

Corona im Kreis Gießen: Wieder mehr Patienten in den Krankenhäusern

Gleichzeitig stieg die Zahl der Patienten in den Gießener Krankenhäusern wieder an: Meldete das Gesundheitsamt Gießen für Freitag noch 38 Patienten, so waren es am Montag wieder 45. Das sind zwei mit Coronavirus weniger als vor einer Woche. Laut DIVI-Intensivregister wurden am Montag 14 Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen im Landkreis medizinisch versorgt, wovon elf Personen invasiv beatmet wurden. Diese belegen somit sieben Prozent der verfügbaren Intensivbetten im Landkreis, die insgesamt zu 95 Prozent ausgelastet sind. Die Hospitalisierungsinzidenz von Hessen liegt nach Angaben des RKI bei 1,78. (smf)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion