sued_akreis2-B_173711_4c
+
Claus Spandau

Claus Spandau soll Kreistagsvorsitzender werden

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Die CDU-Fraktion im Kreistag des Landkreises Gießen hat im Rahmen ihrer konstituierenden Sitzung den 30-jährigen Langgönser Christopher Lipp zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Lipp hatte seine Partei auf Kreisebene zuvor als Spitzenkandidat durch den Kommunalwahlkampf geführt.

Weiterhin nominierten die Christdemokraten den bisherigen Fraktionsvorsitzenden Claus Spandau als Kandidaten für das Amt des Kreistagsvorsitzenden. Nach parlamentarischer Tradition wird dieses Amt von der stärksten Fraktion im Kreistag übernommen - die CDU hat somit nach dieser Kommunalwahl den Zugriff.

Im Rahmen einer Wahlnachlese zeigte sich die CDU-Fraktion zufrieden mit dem Ergebnis der Kreistagswahl. »In einem für die CDU schwierigen politischen Umfeld konnten wir unser Wahlergebnis im Vergleich zur letzten Kreistagswahl leicht verbessern und zwei Sitze hinzugewinnen«, erklärte der neue Fraktionschef. Mit 21 Fraktionsmitgliedern stelle die Union nun erstmals seit vielen Jahren wieder die größte Fraktion im Kreistag.

Digitalisierung beschleunigen

In dem Wählervotum sehe die Fraktion den Auftrag, die Arbeit im Kreistag in den nächsten fünf Jahren maßgeblich zu gestalten. »Unser Wahlergebnis zeigt, dass wir mit unseren Themen bei den Wählerinnen und Wählern durchgedrungen sind und die richtigen politischen Schwerpunkte gesetzt haben«, sagte Lipp.

Die Union danke für das entgegengebrachte Vertrauen. Die Fraktion wolle nun die Ideen aus dem Wahlkampf in die Arbeit des Kreistags einfließen lassen und dafür sorgen, »dass der Landkreis Gießen seine Potenziale in den nächsten fünf Jahren besser nutzt und wir Antworten auf die wichtigen Zukunftsfragen finden«, erläuterte der Fraktionsvorsitzende.

Um den Landkreis Gießen gut für die Herausforderungen der Zukunft aufzustellen, möchte die CDU-Fraktion die Digitalisierung voranbringen und beschleunigen. Neben der Digitalisierung der Verwaltung und der Verbesserung des Bürgerservices sieht die Fraktion Handlungsbedarf bei der Digitalisierung der Schulen und bei der Schaffung digitaler Infrastruktur.

Weitere Schwerpunktthemen für ihre Arbeit im Kreistag sehen die Christdemokraten in der wirtschaftlichen Weiterentwicklung des Landkreises durch Professionalisierung der Wirtschaftsförderung, Initiativen zur Fachkräftesicherung und Verbesserung der Innovationsförderung und des Wissenstransfers zwischen Hochschulen und heimischen Unternehmen. Auch die Sicherstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Stadt und Land, insbesondere durch eine gute Infrastruktur und durch die Gewährleistung einer flächendeckenden medizinischen Versorgung, ist der CDU-Fraktion ein wichtiges Anliegen.

Weiterhin möchte sich die Union für mehr Engagement des Landkreises beim Umwelt- und Klimaschutz in den nächsten fünf Jahren im Kreistag einsetzen, um so den CO2-Fußabdruck des Landkreises Gießen weiter zu reduzieren und den Schutz der heimischen Natur und Landschaft zu verbessern. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare