Wohnungsbau, Bildung, Mobilität

  • schließen

Am traditionellen Sommerfest des SPD-Ortsvereins Buseck auf der Freifläche Am Anger beteiligte sich diesmal ausnahmsweise der SPD-Unterbezirk Gießen. Mit den Auftritten von Frank-Tilo Becher, SPD-Bewerber um das Direktmandat des Wahlkreises Gießen I, und Thorsten Schäfer-Gümbel, Herausforderer von Ministerpräsident Volker Bouffier sowie Direktkandidat für den Wahlkreis Gießen II, eröffnete der Unterbezirk offiziell seinen Wahlkampf. Am 28. Oktober wählt Hessen den Landtag neu. Wie Schäfer-Gümbel in Buseck reklamierte: "19 Jahre CDU-geführte Landesregierung sind genug."

Am traditionellen Sommerfest des SPD-Ortsvereins Buseck auf der Freifläche Am Anger beteiligte sich diesmal ausnahmsweise der SPD-Unterbezirk Gießen. Mit den Auftritten von Frank-Tilo Becher, SPD-Bewerber um das Direktmandat des Wahlkreises Gießen I, und Thorsten Schäfer-Gümbel, Herausforderer von Ministerpräsident Volker Bouffier sowie Direktkandidat für den Wahlkreis Gießen II, eröffnete der Unterbezirk offiziell seinen Wahlkampf. Am 28. Oktober wählt Hessen den Landtag neu. Wie Schäfer-Gümbel in Buseck reklamierte: "19 Jahre CDU-geführte Landesregierung sind genug."

Ehrung für Willi Marx

Schäfer-Gümbel nannte drei Wahlkampfschwerpunkte der SPD: Bildungsgerechtigkeit von der Kita bis zum Meister, bezahlbarer Wohnraum für alle und Ausbau der Infrastruktur für mehr Mobilität. Mit einer SPD-Landesregierung würden 80 Prozent der Personalkosten in Kindertagesstätten vom Land übernommen, versprach der hessische SPD-Vorsitzende. Bezüglich Mobilität sei für ihn auch die Reaktivierung der Lumdatalbahn und Horlofftalbahn wichtig. Der soziale Wohnungsbau solle wieder durch genossenschaftliche und Baugesellschaften der öffentlichen Hand übernommen und verstärkt werden. Wie Schäfer-Gümbel noch verriet, wolle das Basketballidol von Alba Berlin, Henning Harnisch, Hessens SPD im Wahlkampf helfen.

Mit Blick auf die Paella-Pfanne freute sich Busecks Bürgermeister und SPD-Mitglied Dirk Haas sich über einen "gerammelt vollen Platz" am Anger. Norbert Weigelt, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Buseck, hatte als Gastgeber die Begrüßung übernommen. Willkommen hieß er den Kreistagsvorsitzenden Karl-Heinz Funck, Unterbezirksvorsitzenden Matthias Körner, die Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Melanie Haubrich, den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Rüdiger Veit, als Vertreter der Jusos Benjamin Schäfer sowie Staufenbergs Bürgermeister Peter Gefeller.

Schäfer-Gümbel ehrte sodann Landrat i. R. Willi Marx für 50 Jahre SPD-Treue. Weitere langjährige Mitglieder waren Willy Jost, Kurt Neser und Heinz Mattern (55 Jahre) sowie Dirk Haas (25 Jahre).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare