+
Ein Hauch von naiver Malerei: Waltraud Wilson und Bürgermeister Dirk Haas anlässlich der Vernissage.

Immense Vielfalt

Waltraud Wilson präsentiert ihre Malerei im Schloss

  • schließen

Buseck (siw). Farbenfrohe Kunst von Waltraud Wilson ist bis zum 31. Oktober im Busecker Schloss zu sehen. Die immense Vielfalt und die große Anzahl der Bilder hob Bürgermeister Dirk Haas anlässlich der Vernissage am Freitagnachmittag hervor. Tatsächlich hat sich die heimische Künstlerin auf keinerlei Malstil, Materialen, Bildgröße oder Motive festgelegt.

Lebensechte Darstellungen

Das abgebildete Foto spiegelt die Vielfalt wider: An der Wand hängen zwei großformatige abstrakte Gemälde mit Bambus, in den Händen halten Bürgermeister Haas und Waltraud Wilson bunte Bilder mit gegenständlichen Motiven mit einem Hauch von naiver Malerei. Besonderen Anklang fand ein detailgetreues Aquarell von einem Specht. Laut Wilson war dieses Bild für einen Kalender 2018 ausgewählt worden, eine von ihr gemalte Schneeeule zierte bereits im Jahr davor ein Kalenderblatt. Auf diese zweimalige Prämierung durch die Initiative "Malen und Zeichnen mit Lust und Liebe" ist die Alten-Buseckerin schon ein bisschen stolz, schließlich hatten sich über 100 Künstler mit ihren Werken dafür beworben. Einen weiteren Schwerpunkt der Ausstellung bilden die zum Teil recht lebensnah dargestellten heimischen und exotischen Tiere und bunte Blumenbilder.

Ihre erste intensive Bekanntschaft mit Kunst hat die Mittelhessin 1983 gemacht. Der Liebe wegen war sie damals nach Amerika gegangen. An ihrem neuen Arbeitsplatz in Dallas lernte sie eine studierte Künstlerin kennen, die es verstand, Neugierde und Interesse zu wecken. Schließlich fertigte die heute 71-Jährige unter deren Anleitung eigene kunstvolle Holzarbeiten an. Zehn Jahre später, zurück in Deutschland, stellte sie fest, Holz ist hier einfach zu teuer. Der Umstieg auf Leinwand folgte.

Wilson hat bereits einige Ausstellungen gestaltet, so etwa im Barfüsserkloster in Grünberg und beim Kukuk in Wettenberg. Alle Exponate stehen zum Verkauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare