Wurden für langjährige Vereinstreue vom neuen Vorsitzenden Erik Spielmann (2. v. l.) geehrt: Andreas Edler (50 Jahre), Hans Rullmann (60 Jahre), Rainer Volk (50 Jahre), Thomas Hahn (50 Jahre) und Wolfgang Maurer (40 Jahre). FOTO: SON
+
Wurden für langjährige Vereinstreue vom neuen Vorsitzenden Erik Spielmann (2. v. l.) geehrt: Andreas Edler (50 Jahre), Hans Rullmann (60 Jahre), Rainer Volk (50 Jahre), Thomas Hahn (50 Jahre) und Wolfgang Maurer (40 Jahre). FOTO: SON

Vorstand wieder vollzählig

  • vonSonja Hähner
    schließen

Buseck(son). Bei der Jahreshauptversammlung des FC Großen-Buseck, die coronabedingt nicht im Vereinsheim, sondern in der geräumigeren Turnhalle des TV-Großen-Buseck abgehalten wurde, standen die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder und Vorstandswahlen im Vordergrund.

Steigender Zuschauerzuspruch

Nach dem Ausscheiden vieler Vorstandsmitglieder habe sich der Vorstand des FC zu Beginn der vergangenen Saison in einer schwierigen Phase befunden, berichtete Erik Spielmann, der jetzt zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde. "Im Laufe der Saison haben wir aber einige neue kommissarische Vorstandsmitglieder gewinnen können, die den verbleibenden Vorstand sofort sehr engagiert unterstützt haben", sagte Spielmann. Aktuell zählt der Verein 356 Mitglieder, davon 120 Kinder und Jugendliche.

Durch neue Ideen sei mittlerweile in allen Bereichen des Vereins Bewegung zu verspüren. Die neue Vereinsspitze, die einstimmig gewählt wurde, setzt sich nun aus folgenden Mitgliedern zusammen: Erik Spielmann (1. Vorsitzender), Andreas Lachmann (2. Vorsitzender), Hannelore Momberger (Schatzmeisterin), Thomas Scheld (Geschäftsführer), Axel Georg (Jugendleiter), Stefan Weber, Sascha Dönges, Ralf Schmidt, Jörg Plomitzer, Andre Schmitt, Sven Maurer, Patrick Michel (alle Beisitzer), Hans Klos, Hans Rullmann, Walter Schäfer, Werner Pulina, Ernst Fabel (alle Ältestenrat).

"Sportlich ist der FC mit je einer Mannschaft in der A-Klasse und B-Klasse vertreten. Der Zuschauerzuspruch steigt, und die aktuellen Herausforderungen für den Trainings- und Spielbetrieb können mit unserem Hygienekonzept gut bewältigt werden", berichtete Spielmann. Der bisherige Jugendleiter Gerald Kluger gab in seinem Bericht einen Überblick der Saison aus Sicht der Kinder- und Jugendmannschaften. In der JSG Buseck/Rödgen stelle der FC einen Anteil von rund 50 Prozent. Mit 14 Mannschaften sei die JSG in die Runde gestartet. "Die B-Jugend erreichte das Kreispokalendspiel im September 2019, was nur knapp gegen Heuchelheim verloren wurde", so Kluger. Dafür sei der B-Jugend der Aufstieg in die Gruppenliga gelungen. In der aktuellen Saison nehme die A-Jugend einen vorderen Platz in der Kreisliga ein. Auch die in die Gruppenliga aufgestiegene B-Jugend halte sich wacker.

Laut Schatzmeisterin Hannelore Momberger steht der FC auf soliden finanziellen Füßen und hat das Geschäftsjahr 2019 mit einer schwarzen Null abgeschlossen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Für ihre Vereinstreue wurden langjährige Mitglieder, teils in Abwesenheit, geehrt: Für 75 Jahre: Helmut Pfeiffer und Erwin Deichert; für 60 Jahre Mitgliedschaft Alfred Groeger, Hans Rullmann und Gisela Müller. Seit 50 Jahren halten Rainer Volk, Thomas Hahn und Andreas Edler dem Verein die Treue. Seit 40 Jahren sind Wolfgang Maurer und Matthias Krug Mitglieder des FC Großen-Buseck. Gregor Kolodziej kann auf 25 Jahre FC-Vereinsmitgliedschaft zurückblicken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare