Moritz Mattern (r.) ist der neue Vorsitzende. Er dankt Heinz Seibert und Angelique Grün für ihr langjähriges Engagement. FOTO: PM
+
Moritz Mattern (r.) ist der neue Vorsitzende. Er dankt Heinz Seibert und Angelique Grün für ihr langjähriges Engagement. FOTO: PM

Verjüngung an der Spitze der Busecker CDU

  • vonred Redaktion
    schließen

Buseck(pm). Bei der Jahreshauptversammlung der Busecker CDU herrschte große Freude darüber, dass mit Sven Simon nun ein Busecker im Europäischen Parlament sitzt. Heinz Seibert gab letztmals als Vorsitzender einen Rückblick auf die Vorstandsarbeit der vergangenen zwei Jahre.

Frank Müller informierte über die Arbeit der CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung. Nach der Diskussion um das Freibad stehe nun die Erweiterung der Kindergartenkapazitäten im Fokus der politischen Arbeit in der Gemeinde. Zudem werden mögliche neue Baugebiete diskutiert. Hierbei kritisierte er Bürgermeister Dirk Haas: Dieser hätte durch eine bessere Informationspolitik viele Konflikte vermeiden können, sagte Müller.

Rechnerin Mona Poloschek gab den Kassenbericht, der Vorstand wurde entlastet. Zum neuen Vorsitzenden wurde Moritz Mattern aus Beuern gewählt. Er forderte, die Politik solle sich stärker an den Belangen der Bürger orientieren und dies in konkreten Taten zeigen. Im Amt der stellvertretenden Vorsitzenden wurden Lucas Schmitz und Roger Allamode bestätigt. Rechnerin bleibt Poloschek. Heinz Seibert ist jetzt Schriftführer und zugleich Mitgliederbeauftragter. Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Claire Blaschke und Guido Schemken.

Angelique Grün wurde für ihre langjährige Vorstandstätigkeit gedankt. Eva Maria Seibert, Heinrich Emmerich und Werner Hain wurden für 45-jährige Mitgliedschaft in der CDU, Helma Hanl für 40 und Claire Blaschke für zehn Jahre Parteizugehörigkeit geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare