Ungarische Freunde aus Tat in Buseck

  • schließen

Freunde aus der ungarischen Partnergemeinde Tat weilten zu einem Besuch bei Gerhard Weber in Buseck. Zur Gruppe gehörte auch Bürgermeister Lajos Turi. Weber, Ehrenvorsitzender der Gemeindevertretung und einer der Wegbereiter und Mitbegründer dieser Partnerschaft, hat besondere Beziehungen zu Ungarn, fährt er doch seit über 40 Jahren in dieses Land und ist seit 1982 regelmäßig – manchmal mehrmals im Jahr – in Tat. Er ist auch dortiger Ehrenbürger.

Freunde aus der ungarischen Partnergemeinde Tat weilten zu einem Besuch bei Gerhard Weber in Buseck. Zur Gruppe gehörte auch Bürgermeister Lajos Turi. Weber, Ehrenvorsitzender der Gemeindevertretung und einer der Wegbereiter und Mitbegründer dieser Partnerschaft, hat besondere Beziehungen zu Ungarn, fährt er doch seit über 40 Jahren in dieses Land und ist seit 1982 regelmäßig – manchmal mehrmals im Jahr – in Tat. Er ist auch dortiger Ehrenbürger.

Im Rahmen des Besuchs erfolgte ein Meinungsaustausch in der Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Dirk Haas, wobei die Vertiefung der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Gemeinden ein Thema war. Auch die Zusammenkunft mit Vertretern des Partnerschaftsvereines und somit ein Kennenlernen des neuen Vorstandes um die Vorsitzende Kirsten Lenz-Rieper fand bei diesem Kurzbesuch statt.

Ehrenbürgermeister Erhard Reinl – auch in seiner Eigenschaft als Partnerschaftsbeauftragter der Gemeinde – unternahm mit den Tater Freunden eine Informationsfahrt durch die Busecker Gemarkung. Besichtigt wurden die katholische Kirche in Großen-Buseck, das Fußballgelände des FC 1926 Großen-Buseck, der Spiel- und Festplatz sowie das Feuerwehrgerätehaus. Danach erfolgte ein Einblick in die Busecker Wasserversorgung, hier der in 1998 in Betrieb genommene Hochbehälter Eichenloh zwischen Beuern und Großen-Buseck. Jens Heitmann, der Leiter des Baubetriebshofes, informierte die Gäste. Weitere Ziele waren die Plattform des Attenberges, ein besonders schöner Aussichtspunkt über das Busecker-Tal sowie das Vereinsgelände des Obst- und Gartenbauvereins Alten-Buseck.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare