1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

Tanzstudio A präsentiert märchenhafte Reise

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

sued_IMG-20230314-WA0006_4c_2
sued_IMG-20230314-WA0006_4c_2 © pv

Buseck (pm). »Das war toll«, strahlte die zehnjährige Isa ihre Eltern an. Zusammen mit rund 400 rundum zufriedenen Besuchern strebte sie dem Ausgang im Kulturzentrum Großen-Buseck zu, nachdem sie gerade ihre Schwester als »Irrlicht« auf der Bühne bewundert hatte. Die Begeisterung des Publikums war auch schon in der Mittagsvorstellung groß, in der ebenfalls mehr als 200 junge Tänzerinnen und Tänzer der Ballettschule Tanzstudio A die Zuschauer mitnahmen auf eine abenteuerliche Mondfahrt.

Es war eine zauberhafte Welt, in die das Publikum angelehnt an das Märchen von Gerdt von Bassewitz entführt wurde.

Theresa Gehring inszenierte mit den Kinder- und Jugend-Tanzkompagnien des Tanzstudios einen modernen Rahmen um eine alte Geschichte. »Sumsemann«, der furchtsame Maikäfer, führte mit den Schwestern Pina und Anne auf die Suche nach seinem verlorenen Beinchen zum Mond. Das Thema »Fliegen« verband fantastische Himmelswelten, dargestellt von den Contemporary-Klassen von Ekaterina Khmara, mit den auf Spitze tanzenden »Puppen« von Anke Cossmann. Jelena Müller verwandelte die Mondkanone kurzerhand in »moonwalkende« Hiphop-Astronauten und die »Jugendclub-Äpfel« wurden nicht verspeist, sondern besänftigten tanzend die Naturgeister. Nach dem entzückenden Auftakt durch die winzigen Blumen, Schmetterlinge und Maikäfer von Tanja Marcotte und Leonie Schmieder, abwechslungsreichen Choreografien und tanzakrobatischen Einlagen fand das Märchen nach einer Stunde sein gutes Ende. »Endlich können unsere Schülerinnen und Schüler wieder am Tanztag auf der Bühne stehen«, freute sich auch die Inhaberin des Tanzstudios, Jutta Gremmels. FOTO: PM

Auch interessant

Kommentare