+
Sie geben alles: Das Männerballett des TV Großen-Buseck, eine feste Größe im Programm des KFC. FOTO: SIW

Steampunk zum Präsidentenabschied

  • schließen

Buseck(siw). Auf den Kampagneorden stand es: "Es dampft und zischt beim KFC - der Sitzungspräsident sagt Ade!" Die drei ausverkauften Sitzungen des Katholischen Fastnachts-clubs von "Sankt Marien" standen unter dem Motto "Steampunk". Das war der Wunsch von Alexander Zippel, der nach 22 Jahren als Sitzungspräsident "abdankte". So ganz wird er die närrische Bühne nicht verlassen. Das hat er versprochen, aber noch nicht verraten, wer seine Nachfolge antreten wird.

Die Sitzungen boten wiederum Spitzenleistungen am laufenden Band. 22 fabelhafte Programmpunkte sorgten am Freitag für fünf vergnügliche Stunden. Klare Sprache, scharfe Zunge: So gab sich Johannes Zippel zum 21. Mail als gut informierter Protokoller. Als der Teufel 2.0 (ein Hacker, ein echter Algorithmen-Checker) trat Pfarrer Jonas Adam in die Bütt. "Der beste Influencer, das bin ich schon lange: Denkt nur an die Geschichte von Eva und der Schlange."

Pointenreich, mit absichtlich eingestreuten Versprechern, kam der brillante Vortrag (eine Hommage auf den Komiker Kurt Lauterbach) von Dr. Ulli Eskens daher. Hoch verdient der frenetische Beifall für Claudia und Nadja Sharifi.

Als Wissenschaftlerinnen am Schweizer Kuratorium für Fastnacht- und Chromosomen-Forschung (kurz KFC) philosophierten sie über deaktivierte Wünschelruten (OP? - Nein, Zölibat) und überreichten dem im Publikum Tränen lachenden Pfarrer Andreas Puckel (ehemals "Sankt Marien") eine Tafel Toblerone als den "Gipfel der Genüsse".

Letzter Auftritt der Frohsinn-Sänger

Die Frohsinn-Sänger freuten sich nach ihrer Abschiedsvorstellung noch einmal über minutenlange Ovationen. Wie schon bei ihrem ersten Auftritt vor 33 Jahren begeisterten sie mit "Wini Wini Wana Wana". Regelrecht bejubelt wurden die "FireBeazz". Schlager hatten die "dreisten Zwei" aus Ruttershausen mitgebracht.

Die Tanzgarde des KFC bildete die Schlussnummer, ein Augenschmaus mit Hebefiguren. Die KFC-Minis sind im doppelten Wortsinn gewachsen, nun wurden zwei Formationen daraus: Die "Küken-Garde" und die "Sweetstars". Mit viel Spaß und noch mehr Muskelkraft begeisterte das TV-Männerballett. Bombastisch! Die Damen des TV Großen-Buseck und von "Just for fun" aus Trohe hatten sich mit ihren Outfits am Motto "Steampunk" orientiert.

Tanzende Gastgeschenke präsentierten die Garde des KV Großen-Buseck und des CCR Ruttershausen, die CV-Angels aus Alten-Buseck, Tanzgruppen aus Oberbiel und Rodheim sowie die "Ari", die mit dem Gießener Prinzenpaar Sebastian I. und Carina I. samt Hofstaat ein Stelldichein gab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare