Projektstart mit (v. l.) Elvira Blum, Ilona Roth, Regina Knecht und Dirk Haas. FOTO: SIW
+
Projektstart mit (v. l.) Elvira Blum, Ilona Roth, Regina Knecht und Dirk Haas. FOTO: SIW

"Ich bin eine Leseratte"

Startschuss für Leseprojekt

  • vonSiglinde Wagner
    schließen

Buseck(siw). Das Freizeit-Leseprojekt "Ich bin eine Leseratte" setzt auf den Spaß beim Lesen, und zwar ohne schulischen Druck. Seit 2008 bietet die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gemeinsam mit der Hessischen Leseförderung dieses Angebot. 2020 nehmen 15 Büchereien in ganz Hessen daran teil, darunter zum zweiten Mal in Folge auch die Öffentliche Bücherei der Gemeinde Buseck.

Den Projektstart begleiteten nun Ilona Roth, Vorstandsmitglied der Sparkasse Gießen, Bürgermeister Dirk Haas und Büchereileiterin Elvira Blum, die die Bewerbung auf den Weg gebracht hatte. Das Projekt richtet sich an Acht- bis Zwölfjährige. Sechs Titel mit spannender Lektüre stehen zur Auswahl, nicht alle müssen gelesen werden. Als "Zugabe" gibt es ein Mitmachheft mit Fragebögen. Damit wird die junge Leserschaft dazu animiert, den eigenen literarischen Kritikerverstand zu entwickeln und sich kreativ-künstlerisch mit dem Lesestoff auseinanderzusetzen. Abgabetermin ist der 8. Oktober.

Ein Lesefest in der Bücherei im Thal’schen Rathaus ist, soweit es die Pandemie-Entwicklung zulässt, für den 23. Oktober geplant. Hierzu werden die Gewinner der ausgelobten Buchgutscheine eingeladen.

Zwei Sätze Bücher wurden beim Ortstermin an Regina Knecht, Leiterin der Katholischen Öffentlichen Bücherei der Pfarrei von St. Marien, zur dortigen Verwendung übergeben. Nach den Sommerferien erfolgt die Verteilung nach Absprache an die Grundschulen in Großen-Buseck und Alten-Buseck. Ein Satz für Kinder der dritten und vierten Klassen geht an die eigene Bücherei der Grundschule Beuern, je zwei Exemplare mit Lesestoff ab der fünften Jahrgangstufe an die IGS Busecker Tal. Plakate sollen in den jeweiligen Einrichtungen auf das Projekt aufmerksam machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare