+
Vorsitzende Patricia Steinbach (l.) und ihre Stellvertreter José Perez Barrell und Rüdiger Melior (v. r.) ehren (v. l.) Hilde Hansult, Willi Biesenroth, Erich Dreckmann und Margitta Strunden. FOTO: SIW

Seit 70 Jahren Sänger

  • schließen

Buseck(siw). Mit dem stimmungsvollen Weihnachtskonzert in der Kirche ging für die Sängervereinigung Germania Alten-Buseck und den Chor "Sing-Factory" ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Als weitere Höhepunkte im Berichtsjahr nannte Vorsitzende Patricia Steinbach auf der Jahreshauptversammlung das Herbstkonzert der "Sing-Factory" (Gastchor "Polyhymnia Beuern") mit der gelungenen AfterShow-Party.

Der Traditionschor wirkte beim Herbstkonzert des MGV Ballersbach im dortigen Bürgerhaus mit. Einige Sänger hatten zuvor an der Chorreise des MGV Ballersbach nach Rom teilgenommen. Dieser Chor wird ebenso wie die beiden Germania-Chöre von Gabriela Tasnadi geleitet.

Steinbach lobte das schöne Ambiente des letzten Busecker Liederabends. Beim "Advent an der Brandsburg" unterhielt die Germania einen Essensstand.

Da der Chor der Germania die Jahreshauptversammlung des Sängerkreises Gießen mit Gesangsbeiträgen eröffnet, heißt es für die Sänger Frühaufstehen am Sonntag, dem 16. Februar. Beide Chöre werden am Kreisberatungssingen in Staufenberg und zum Jubiläumskonzert des Seniorenchors der Musikschule Gießen auftreten.

Im Herbst häufen sich dann die Termine: Die Mitwirkung beider Formationen am Chorkonzert "Lieblingsstücke" des Sängerkreises und an dem vom CVA auszurichtenden Seniorennachmittag der Gemeinde Buseck sowie am 42. Busecker Liederabend sind fest eingeplant.

Die "Sing Factory" wird am 21. November ein Konzert geben. Zur Vorbereitung auf die Auftritte bietet Gabriela Tasnadi am Sonntag, dem 19. April, eine zusätzliche Stimmbildung an.

Der Mitgliederstand ist weitgehend konstant geblieben. Von den 202 Mitgliedern sind 48 im Chor der Germania aktiv und 39 in der "Sing-Factory", davon zehn Jugendliche unter 18 Jahren.

Wiedergewählt wurden Steinbach als Erste Vorsitzende und José Perez Barrell als zweiter Vorsitzender. Ehrenvorsitzender Erich Dreckmann kandierte nicht mehr für das Amt des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden. Für ihn wurde Rüdiger Melior gewählt. Rechner bleibt Ernst-Ludwig Müller, sein Stellvertreter Willi Strunden. Sascha Schäfer ist weiterhin Schriftführer, er wird vertreten durch Hans Kaus. Beisitzer sind Ute Grau (neu), Monika Dietrichkeit, Christiane Stiehl, Stefan Burbach, Gerhard Kürschner und Hans Kaus. Die Vorsitzende des Vergnügungsausschuss bleibt Uschi Müller. Sie hat kürzlich noch die Aufgaben der Notenwartin übernommen.

Für 70 Jahre aktives Singen im Chor wurde Willi Biesenroth geehrt, für 60 Jahre Margitta Strunden und Erich Dreckmann sowie Hilde Hansult für 50 Jahre. Geehrt wurden auch die ehemals langjährige Sängerin Gertrud Hof für 60 Jahre und Eleonore Rasch für 50 Jahre Mitgliedschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare