Peter Wolf (l.), Matthias Brodkorb (sitzend), dahinter Dietrich Elies und Britta Lange bei der Spendenübergabe. FOTO: SIW
+
Peter Wolf (l.), Matthias Brodkorb (sitzend), dahinter Dietrich Elies und Britta Lange bei der Spendenübergabe. FOTO: SIW

Schneller Ersatz für Schlagzeuge

  • vonSiglinde Wagner
    schließen

Buseck(siw). Das ist nicht neu: Hessenweit sind die Haushalte der öffentlichen Musikschulen so knapp auf Kante genäht, dass ihnen der Erwerb von mehreren teuren Instrumenten so richtig weh tut oder ohne Spendeneinnahmen erst gar nicht möglich ist. Darum kommt der Musikschule Busecker Tal die Zuwendung der Gemeinnützigen Stiftung der Sparkasse Gießen wie gerufen.

Nach Rücknahme von fünf privaten Schlagzeugsets, die über mehrere Jahre kostenlos zur Verfügung gestellt wurden, musste schnell Ersatz her. Drei Schlagzeuge wurden über Mietkauf besorgt. Zwei Schlagzeuge mit Hocker und Beckenset konnten dank der Zuwendung der Sparkassen-Stiftung von 2500 Euro erworben werden. Als einen Klassiker für diese Art der Unterstützung bezeichnete der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse und Geschäftsführer der Stiftung, Peter Wolf, die geschilderte Situation.

"Über 120 Schüler per anno profitieren davon, zeitgleich sind bei uns bis zu 15 Schlagzeuge im Unterricht und in den Bands im Einsatz", informierte Musikschulleiterin Britta Lange. Matthias Brodkorb, Schulleiter der Gesamtschule, sprach die gut funktionierende Kooperation und die Sozial- und Integrationsprojekte an. Auch für den regulären Unterricht werden neben den IGS-Lehrern zusätzlich Lehrkräfte der Musikschule eingesetzt.

Landrätin Anita Schneider, die stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates, befand: "Es ist nicht in Ordnung, wenn in Hessen das Grundrecht auf kulturelle Bildung zwar verankert, aber finanziell nicht entsprechend ausgebaut ist. Musikunterricht, wie er hier erteilt wird, geht in die Breite und darf kein Luxus sein."

Die verschwindend geringen Zinsen auf Sparguthaben waren in Buseck ebenfalls ein Thema. "Das trifft auch die Stiftung. Hohe Ausschüttungsbeträge wie früher sind dann nicht mehr leistbar", sagte Wolf.

Dem Dank von Lange schloss sich Dietrich Elies an, der seit der Gründung der Musikschule vor 35 Jahren Vorsitzender des Trägervereins ist. Auch dieser Verein würde sich über neue Mitglieder freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare