Die Ehrungen beim MSC Beuern für langjährige Mitgliedschaft und Engagement sowie sportliche Erfolge. FOTO: CON
+
Die Ehrungen beim MSC Beuern für langjährige Mitgliedschaft und Engagement sowie sportliche Erfolge. FOTO: CON

Schlammig unterwegs

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Buseck(con). Ein sehr arbeitsreiches Jahr liegt hinter dem MSC Beuern: Zahlreiche Veranstaltungen und Turniere wurden bestritten, wie Vereinsvorsitzender Gernot Nasswetter auf der Jahreshauptversammlung des Vereins am Samstag berichtete. Erfreulich war dabei, dass alle Veranstaltungen mit einem positiven Kassenergebnis abschließen konnten.

Allerdings musste bei den Zuschauerzahlen beim letztjährigen Pfingst-Motocross ein leicht rückläufiger Stand vermeldet werden - was der Veranstaltung aber keinen Abbruch tat. Zum ersten Mal starteten hier auch Fahrer der MSR-Serie. Probleme bereitete dabei das Wetter, denn nach einem schweren Unwetter war auf der Rennstrecke auf dem Stirnberg "Land unter", berichtete Nasswetter. Dennoch waren es zwei erfolgreiche Tage mit 349 Startern.

Startanlage beim "Werner-Rennen"

Der erste Clublauf am 11. Mai fiel ebenso ins Wasser: Gerade einmal sechs Fahrer starteten hier und mussten im Anschluss zur großen Freude der Zuschauer von Kopf bis Fuß vom Schlamm befreit werden.

Im August wurde die Startanlage des MSC Beuern samt Crew zum ersten Mal zum sogenannten "Werner-Rennen" nach Hartenholm (Schleswig-Holstein) ausgeliehen. "Das war eine super Sache", kommentierte Nasswetter.

Nicht nur die Kasse, auch der Mitgliederstand schloss positiv: Mit 205 MSC-Mitgliedern konnte hier eine steigende Tendenz verzeichnet werden.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Danny Borrmann und Bastian Michel ausgezeichnet. Seit 20 Jahren ist Rainer Wagner MSC-Mitglied, 40 Jahre Elfriede Wagester und 50 Jahre Günther Wagner. Im sportlichen Bereich wurde Joshua Lich in der Schülerklasse ausgezeichnet. In der Hobbyklasse belegte Erik Röhrsheim Platz 3, Cornelius Buschbeck Platz 2 und Michael Kämmer Platz 1. In der Lizenzklasse belegte Mark Hofmann den ersten Platz, Andre Orth den zweiten Platz und Patrik Bender landete auf Platz drei. Für ihren unermüdlichen Einsatz in der Küche wurden Pauline Wilson und Anne Liske mit einer ganz besonderen Ehrung bedacht: Beide erhielten den "goldenen Kochlöffel" des MSC Beuern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare