Im März wurde mit dem Neubau in Alten-Buseck begonnen, im Spätherbst soll er bezugsfertig sein. FOTO: Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG/PM
+
Im März wurde mit dem Neubau in Alten-Buseck begonnen, im Spätherbst soll er bezugsfertig sein. FOTO: Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG/PM

Richtfest zum Firmenjubiläum

  • Jonas Wissner
    vonJonas Wissner
    schließen

Buseck(pm/jwr). Mit Gästen aus der Politik hat Abicor Binzel kürzlich das 75-jährige Firmenjubiläum gefeiert - und pünktlich zum Geburtstag das Richtfest für ein neues Gebäude am Stammsitz der Unternehmensgruppe in Alten-Buseck begangen. "Für uns ist die räumliche Erweiterung eine nachhaltige Investition in den Standort und in den Nachwuchs", sagte Jens Schleicher, Sprecher der Geschäftsführung.

Verschiedene Abteilungen sollen im Neubau mehr Platz erhalten. Außerdem will der Global Player im Bereich Schweißtechnik sich so für die Ausbildung künftiger Fachkräfte wappnen: "In den nächsten zehn Jahren werden etwa 80 fachlich qualifizierte Mitarbeiter in den Ruhestand gehen", sagte Schleicher. Man verliere Know-how, auf das man nicht verzichten könne. Schleicher weiter: "Weil immer weniger Fachkräfte - im gewerblichen Bereich ebenso wie im kaufmännischen - verfügbar sind, sehen wir unsere beste Chance in der eigenen Ausbildung von Nachwuchskräften. Mit dem Neubau können wir diese Möglichkeit sogar ausbauen."

Bezug für Spätherbst geplant

Dr. Manuel Lösel, Staatssekretär im Kultusministerium, dankte dem Unternehmen dafür, "dass Sie sich so klar zu diesem Standort bekennen". Bürgermeister Dirk Haas betonte in seinem Grußwort, er sei stolz, einen "international so erfolgreichen ›Hidden Champion‹" in der Gemeinde zu haben. der auch Arbeitsplätze schaffe.

Laut Abicor Binzel sollen in dem dreigeschossigen Erweiterungsbau eine Kantine samt Dachterrasse sowie weitere Besprechungsräume entstehen, der Platz unter anderem auch von IT- und Personalabteilung genutzt werden. Ferner sei eine Fotovoltaik-Anlage geplant. Begonnen wurde das Bauprojekt im März, im Spätherbst soll das Gebäude bezugsfertig sein. Für den Neubau habe man eine siebenstellige Summe investiert, realisiert wurde er vom Gießener Bauträger Depant.

Zwar würden durch den Neubau nicht direkt neue Arbeitsplätze geschaffen, erläutert Arndt Rosendahl, Mitglied der Geschäftsführung, auf Anfrage. Man lege damit aber "die Basis für weiteres Wachstum". Ein Beispiel: Ab August 2021 werde Abicor Binzel erstmals Fachinformatiker für Systemintegration selbst ausbilden, "dies war bislang wegen Platzproblemen in der IT-Abteilung gar nicht möglich".

Auch sei geplant, mittelfristig die Ausbildungszahlen insgesamt zu steigern - dafür habe bislang ebenfalls der Platz gefehlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare