Radfahrer zu mehr Rücksicht ermahnt

  • vonRedaktion
    schließen

Buseck (pm). Im Kulturzentrum beriet dieser Tage der Ortsbeirat Großen-Buseck unter der Leitung von Ortsvorsteher Sebastian Balser-Kutt (FW). Erich Hof (SPD) trug einen Antrag seiner Fraktion vor, der den Wiederanschluss des Neubaugebiets südlich der Bahnlinie in Großen-Buseck an den ÖPNV forderte. Der Antrag empfahl auch nach erfolgtem Umbau der Bahnsteige am Bahnhof Großen-Buseck die Verlegung der Bushaltestelle von der Bahnhofstraße an den Bahnübergang Pfingstweg/Mollbornsweg.

Damit soll die Verknüpfung zwischen der Buslinie GI-25 und der Bahn sichergestellt werden.

Ein weiterer SPD-Antrag zielt auf mehr Rücksichtnahme der Fahrradfahrer im Schlosspark auf die Spaziergänger sowie eine Absenkung der Bordsteine in der Schlosspark-Zufahrt von der Ernst-Ludwig-Straße aus. Beide Anträge wurden einstimmig angenommen.

Ein Antrag der FW- und CDU-Fraktionen zielt auf Verkehrslennkungspläne für alle Busecker Ortsteile. In einem Änderungsantrag forderten die SPD-Mitglieder ergänzend, im kommenden Gemeindehaushalt auch finanzielle Mittel für einen Auftrag an ein Planungsbüro einzustellen. Haupt- und Änderungsantrag wurden einstimmig angenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare