Postbote liefert Lieder

  • schließen

Gerhard Fay aus Grüningen wird "der singende Postbote" genannt – dabei handelt es sich nicht nur um einen Künstlernamen. Bis vor 20 Jahren hat er nämlich morgens Briefe ausgetragen und abends auf der Bühne gestanden. Bundesweit, häufig auch im Stadttheater Gießen. Am Donnerstag trat er erneut bei Musik im Park in Großen-Buseck auf.

Gerhard Fay aus Grüningen wird "der singende Postbote" genannt – dabei handelt es sich nicht nur um einen Künstlernamen. Bis vor 20 Jahren hat er nämlich morgens Briefe ausgetragen und abends auf der Bühne gestanden. Bundesweit, häufig auch im Stadttheater Gießen. Am Donnerstag trat er erneut bei Musik im Park in Großen-Buseck auf.

Ihm zur Seite stand sein langjähriger Freund und Partner Oswald Menz, der ihn instrumental begleitet und schon etliche Lieder für den Tenor umgeschrieben hat. Ein gutes und sehr aktives Duo, das regelmäßig kleine Zuhörerkreise ebenso freudig und motiviert unterhält, wie ein größeres Publikum.

Das sehr umfangreiche Repertoire ist geprägt von Melodien aus der Welt der Oper, Operette und Musical, gespickt mit einigen Evergreens aus dem Genre "Schlager". Fays Stimme hat keinesfalls in ihrer Kraft nachgelassen, dennoch hält er es mit Udo Jürgens und trinkt während der Auftritte nur Kamillentee. Die hohen Temperaturen scheinen ihm und Menz offensichtlich auch gar nicht zuzusetzen, denn nach über zwei Stunden waren beide noch voller Energie in ihrem Metier. Was sagt uns das? Musik hält jung und gesund!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare