1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

OGV Alten-Buseck geht neue Wege

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Buseck (pm). Der Obst- und Gartenbauverein Alten-Buseck geht neue Wege in der Kinder- und Jugendarbeit: Seit Jahren besuchen Kindertagesstätten, Grund- und weiterführende Schulen zur Kelterzeit den OGV. Kinder und Jugendliche erfahren und »erschmecken«, wie der Apfel zum Saft wird. Jetzt macht der Verein rund um das Keltern und den Apfel ein pädagogisch angeleitetes Angebot, das die heimische Frucht in den Mittelpunkt rückt.

Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, spielerisch ihren Wissenstand zu erweitern und mit allen Sinnen zu erfahren, welche Geheimnisse der Apfel birgt.

Der Begriff der Nachhaltigkeit ist für den Verein nicht nur ein zeitgemäßes Schlagwort, Ziel ist es, den Nachwuchs aktiv zu sensibilisieren und das regionale Produkt in den Vordergrund zu rücken. Vorsitzender Erhard Reinl erklärt dazu, »ein traditionell geprägter Verein wie der OGV muss sich der Verantwortung für die nächsten Generationen stellen und nachhaltig bewusst machen, mit den Ressourcen des eigenen Umfeldes umzugehen«.

Alexander Käs-Schlinkheider sagt, dass dazu dringend die Unterstützung jüngerer Mitglieder benötigt werde. »In Zeiten einer Neuorientierung an Natur und Umwelt ist es unerlässlich, proaktiv die Kinder- und Jugendarbeit auszubauen.« Anreiz biete beim Projekt, das unter fachlichen und pädagogischen Aspekten erstellt wurde, dass jedes Kind am Ende eine Expertise erhält, und zwar die zum »Spezial Agent Apple«.

Auch interessant

Kommentare