+
Die Verwaltungsvorsitzende Isabelle Volz (l.) ehrt langjährige Vereinsmitglieder. FOTO: PFAFF

Neues sportliches Niveau erreicht

  • schließen

Buseck(pm). 2019 war ein erfolgreiches Jahr für die Turn- und Sportgemeinde (TSG) Alten-Buseck. Der Mitgliederbestand ist mit rund 1400 konstant geblieben. Damit ist die TSG nach wie vor einer der größten Sportvereine der Gemeinde Buseck mit einem vielfältigen Sportangebot. Auch finanziell ist der Verein gut aufgestellt. Das Geschäftsjahr 2019 konnte mit einem Überschuss abgeschlossen werden. Vorstand und Schatzmeisterin wurden während der Jahreshauptversammlung im Sportheim des Vereins einstimmig entlastet und der Haushaltsplan für das Jahr 2020 beschlossen.

Sportheimanbau geplant

Der TSG-Vorsitzende Bruno Endrejat berichtete über die Arbeit des Vorstandes und den geplanten Anbau des vereinseigenen Sportheims. Hier wird etwas mehr Raum benötigt, beispielsweise für die Lagerung von Sportgeräten, Stühlen und Tischen, für einen zusätzlichen Umkleideraum und ein Besprechungszimmer. Der Vereinsvorstand ist in dieser Angelegenheit mit der Gemeinde Buseck im Gespräch. Die erforderlichen Entscheidungen stehen noch aus.

Bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen wurden Bruno Endrejat (1. Vorsitzender), Daniela Grimm (Schatzmeisterin), Alejandra Laterza (stellvertretende Schatzmeisterin), Isabelle Volz (Verwaltungsvorsitzende), Martina Stecker (stellvertretende Verwaltungsvorsitzende) und Susanne Zillinger (Schriftführerin) in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Neue stellvertretende Schriftführerin ist Conny Moosmayer. Stefan Schneider wurde zum neuen Sportvorsitzenden gewählt und Marcus Grabow zu dessen Stellvertreter. Eike Holzinger übernimmt die Aufgabe des Datenschutzbeauftragten bei der TSG.

Während der Jahreshauptversammlung gab es auch eine Vielzahl von Ehrungen. Für besondere sportliche Leistungen wurde die Leichtathletikstaffel ausgezeichnet. Mit der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der U 20 in Ulm und den dort erzielten Ergebnissen bewegten sich Tom Bobzien, Moritz Zeller, Samuel Breithaupt und Maximilian Fett im vergangenen Jahr auf einem bis dahin noch nicht erreichten sportlichen Niveau.

Für den wiederholten Erwerb des Deutschen Sportabzeichens in Gold wurden 10 Vereinsmitglieder ausgezeichnet: Ulla Moch, Dieter Neil, Franz Lulei, Andrea Carle, Karl-Heinz Carle, Reinhard Moosmayer, Renate Fritz, Martina Oest, Alexander Oest, Alex Ahrens. 35 Kinder und Jugendliche erhielten bereits im Dezember ihre Urkunde für den Erwerb des Sportabzeichens.

Zahlreiche Vereinsmitglieder wurden zudem für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt: Silvia Burg, Herbert Rau, Heinz Seibert, Susanne Zillinger und Immo Zillinger für 25 Jahre; Edith Arnold, Manfred Buhl, Inge Buhl, Peter Charissé, Ursula Charissé, Christa Hirt-Weckemann, Hellgard Kühlwein, Edith Lepper, Christel Lie, Christel Röhl, Marlene Röhl, Beate Rohling-Grieb, Helene Schwarzwälder, Martina Stecker und Gunter Weckemann für 35 Jahre; Petra Baller, Ruth Kremer, Walter Kühn, Rudi Laucht, Rudolf Ludwig, Hannelore Opper, Reinhold Opper, Horst Schmidt, Roland Spaar, Walter Wagenbach und Helga Wattenbach für 50 Jahre; Heinz Opper und Friedel Vogel für 65 Jahre sowie Rudi Frey für 70 Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare