Matthias Schulze, Dr. Martin Kauer, Lutz Ott, Michael Blöcher und Wilfried Jung (v. l.) beim Auftritt. FOTO: SIW
+
Matthias Schulze, Dr. Martin Kauer, Lutz Ott, Michael Blöcher und Wilfried Jung (v. l.) beim Auftritt. FOTO: SIW

90 Minuten Konzertgenuss

  • vonSiglinde Wagner
    schließen

Buseck(siw). Mit feinstem A-cappella-Gesang unterhielt am Donnerstag das Männerquintett Handvoll bei "Musik im Schlosspark" in Großen-Buseck. Das mehrstimmige Vokal-Ensemble sang im Stil der Comedian Harmonists "Liebling mein Herz lässt dich grüßen" und "Lass mich dein Badewasser schlürfen", erzielte mit "Lauch auch" so einige Lacher.

Lied über Bulldog gesungen

Sehr authentisch im Oppenröder Platt gaben sie "Diesel em Bloud" (Diesel im Blut), in dem es um einen Bulldog geht. Der Auftakttitel "For the longest time" stand, so der Leiter der Formation Matthias Schulze, "für die lange Zeit, die wir ohne Auftritte aushalten mussten". Er bedauerte, dass auch in naher Zukunft für alle Chöre Auftritte dünn gesät sind.

Auf eine große Moderation wurde verzichtet, um in dem vorgegebenen Zeitfenster von 90 Minuten möglichst viele Titel vortragen zu können.

Das Männerquintett ist ein "Ableger" des Männerchores des Gesangvereins Sängerlust Oppenrod. Das Wort "Ableger" suggeriert normalerweise etwas Kleines, doch was Schulze, Dr. Martin Kauer, Lutz Ott, Michael Blöcher und Wilfried Jung gesanglich bringen, ist echt etwas Großes. Das hat Niveau! Nach einem Überraschungsauftritt anlässlich eines Geburtstages im April 2006 hatte sich das Ensemble als "Mikrolust" gegründet, in geänderter Besetzung erhielt es später den Namen Männerquintett Handvoll. Seitdem hat es zahlreiche erfolgreiche Auftritte absolviert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare