+

Langgönser Orchester musiziert in Buseck

  • vonSiglinde Wagner
    schließen

Buseck/Langgöns(siw). Bei der ersten Sonntagsveranstaltung in der Reihe "Musik im Schlosspark" begeisterte das Blasorchester Langgöns vor großem Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm. "Wir und Ihr seid durstig, musikalisch durstig. Darum finde ich es toll, dass es die Gemeinde Buseck ermöglicht, hier zu spielen", sagte Moderator Reinhard Puhl. Ein Dankeschön richtete er an Bürgermeister Dirk Haas.

Ende Mai hatte das Orchester die Proben nach der Corona-Pause wieder aufgenommen. Nachdem Andreas Tröster Ende letzten Jahres die Orchesterleitung aufgegeben hat, wurde in den eigenen Reihen mit Bernhard Blei eine Vertretung gefunden. Zuvor war er am Tenorhorn zu hören. "Bernhard macht als Dirigent einen richtig guten Job", lobte Puhl im Gespräch mit dieser Zeitung. "Die Zeit der Vakanz darf gerne länger dauern", sagte später der hochmotivierte Interims-Orchesterleiter.

Nicht nur instrumental, sondern auch mit Gesang konnte das Orchester aus Langgöns punkten: Bei "Auf der Vogelwiese" bildeten die Hälfte der Musiker einen Chor. Nach nur wenigen Verschnaufpausen ging das Konzert nach fast zwei Stunden und drei Zugaben zu Ende. Zuletzt erklang "Jeder Tag bringt neue Hoffnung". Was passt besser in diese irre Zeit? FOTO: SIW

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare