Küchenbrand geht glimpflich aus

  • vonRedaktion
    schließen

Buseck(ige). Die Worte des Feuerwehrmannes sprachen Bände. "Die ganze Bude hätte abfackeln können. Gott sei dank wurde der Brand schnell bemerkt", sagte er. Der Mann war einer von 30 Feuerwehrleuten, die zum Löscheinsatz eines Küchenbrandes in der Straße Steinerberg in Beuern geeilt waren.

Das Feuer war im Souterrain eines von zwei Wohngebäuden außerhalb der Ortsbebauung ausgebrochen. Das Areal liegt an einem Berghang, gut einen Kilometer vom Dorfrand entfernt. Da es dort Hy-dranten für die Wasserentnahme gibt, war das Feuer durch Atemschutzträger schnell gelöscht.

Laut Busecks Einsatzleiter Torsten Hansmann hatten Anwohner selbst mit dem Löschen begonnen. Brennbare Sachen wurden durch die Einsatzkräfte aus der Küche herausgebracht.

Technischer Defekt?

Brandauslöser war laut Einsatzleiter Hansmann "eventuell ein Defekt eines elektrischen Gerätes in der Küche", was am naheliegendsten sei. Genauer untersuchen wird dies nun die Kriminalpolizei. Ein Bewohner wurde wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare