Freie Wähler

Konzept für seniorengerechtes Wohnen geplant

  • vonred Redaktion
    schließen

Buseck(pm). Die Freien Wähler sehen sich für die Kommunalwahl sehr gut aufgestellt und wollen im Wahlkampf gemeinsam mit den Parteien mit Argumenten um die Gunst der Wähler ringen.

Vorsitzender Manfred Buhl, Fraktionsvorsitzender Alexander Zippel und Bürgermeisterkandidat Michael Ranft machten in ihren Redebeiträgen deutlich, Buseck brauche "eine politische Wende".

Zippel sprach das Problem des Investitionsstaus an, "der von der Verwaltung nur verzögert abgearbeitet werden kann". So würden etliche Projekte verschoben, obwohl das dazu nötige Geld zur Verfügung stehe.

Ranft vermisst einen "roten Faden für die vielen unkoordinierten Aktivitäten". Das werde sich mit ihm "ganz deutlich ändern".

Die Listen für das Gemeindeparlament und die Ortsbeiräte mit verjüngtem Personal wurden in geheimer Abstimmung einstimmig bestätigt. Erfahrungsgemäß wurden die Wähler diese Listen bei der Wahl noch gründlich "aufmischen", was die Freien Wähler begrüßen. Damit entscheide nicht die Macht von Parteivorständen, wer in das Parlament kommt, sondern die Bürger hätten freie Wahl.

Manfred Buhl und Manfred Weller arbeiten an einem Konzept "seniorengerechtes Wohnen in Buseck". In einem künftigen Baugebiet hinter dem Johanniter-Stift könnte es verwirklicht werden, teilten die Freien Wähler mit.

"Wer kehrt mir die Straße? Wer mäht mir den Rasen? Wer macht für mich den Winterdienst?" Das sind Fragen, die die Senioren beschäftigen, die alleine in großen Häusern auf großen Grundstücken wohnen und mit deren Unterhaltung überfordert sind. Diese Situation findet sich immer häufiger in Buseck.

Trennen sich diese Senioren von ihren großen Anwesen, suchen sie eine kleine überschaubare Liegenschaft mit der Möglichkeit der Betreuung. So werden in den Ortskernen große Häuser frei, die von jungen Familien bezogen werden können.

Es gebe viele Synergieeffekte für neue Ideen des Wohnens. Gemeinsam mit Immo Zillinger wollen Buhl und Weller bald "ein zukunftsorientiertes Konzept" vorlegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare