Franziska Werthmann (r.). und Alexandra Marx mit den ersten Kindern im gemütlich und zugleich zweckmäßig eingerichteten Gruppenraum. FOTO: SIW
+
Franziska Werthmann (r.). und Alexandra Marx mit den ersten Kindern im gemütlich und zugleich zweckmäßig eingerichteten Gruppenraum. FOTO: SIW

Kita öffnet mit Corona-Verspätung

  • vonSiglinde Wagner
    schließen

Buseck(siw). Natürlich gewachsenes Grün vor der Tür, drinnen der Küchenblock direkt im Gruppenraum: Beides steht für die Konzeption der Bauernhof-Kita der Lebenshilfe in Großen-Buseck. Eigentlich sollten die ersten Kinder bereits am 16. März kommen, nun wurde es pandemiebedingt drei Monate später.

Und auch die gemeinsame Verarbeitung von Obst und Gemüse ist derzeit nicht erlaubt. Dafür haben die Kleinen schon beim Heumachen zugeschaut, einen Bienenstock besucht und Käfer beobachtet. "Besonders von den Schmetterlingen und Heuschrecken waren sie begeistert", berichtete Franziska Werthmann. Die pädagogische Leiterin strebt eine Kooperation mit der benachbarten Gesamtschule an, der Umfang soll nach den Sommerferien abgestimmt werden.

Nach der Ferienpause vom 6. bis 24. Juli werden sukzessive weitere Kinder ab drei Jahren aufgenommen, maximal können es 20 Mädchen und Jungen werden. Die Kinder sollten für jedes Wetter ausgestattet sein und sich auch einmal schmutzig machen dürfen.

Die aktuell kurze Betreuungszeit in der Eingewöhnungsphase von 9 bis 12 Uhr soll später auf 7 bis 14.30 Uhr hochgefahren werden, erklärte die Leiterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare