ik_KV_Buseck_050821_4c
+
Ehrungen mit (v. l.) 2. Vorsitzendem Mario Rau, Christopher Saal, Sascha Dönges, Otmar Heimberger, Dagmar Reinl, Lorena Schacht, Lara Stephan und 1. Vorsitzendem Heiko Hintze.

Keine Prunksitzung »auf Abstand«

  • VonRedaktion
    schließen

Buseck (pm). Zur Erörterung der Geschäftsjahre 2019 und 2020 trafen sich nun die Mitglieder des Karnevalvereins (KV) Großen-Buseck im Kulturzentrum. Eingangs berichtete Vorsitzender Heiko Hintze über die Kampagne 2019/20, die noch komplett beendet werden konnte. »Keiner von uns dachte, dass die Kampagne 2020/21 und das Vereinsleben komplett dem Virus zum Opfer fallen würde«, resümierte Hintze.

Die Entscheidung für die Prunksitzung 2022 wird im November/Dezember fallen. Allerdings: »Eine Prunksitzung auf Abstand wird es nicht geben«, heißt es in einer Pressemitteilung des KV. Eine Herbstwanderung im Oktober und eine vereinsinterne Kampagneeröffnung sind geplant, man muss aber abwarten, wie sich die Lage bis dahin verändert. Das Training aller Tanzgruppen ist wieder, soweit es die Hygienevorschriften zulassen, aufgenommen worden.

Durch die Wahlen hat sich im geschäftsführenden Vorstand nichts geändert. An der Spitze des KV bleibt weiterhin 1. Vorsitzender Heiko Hintze, 2. Vorsitzender ist Mario Rau, Schriftführerin Celine May und Rechner Thomas Glitsch. Für elf Jahre Mitgliedschaft: geehrt wurden Michael Böcher, Michael Größer, Otmar Heimberger, Helene Helm, Christopher Saal, Lorena Schacht, Ursula Schneider, Lara Stephan, Paul Brandt, Reiner Hahn, Sascha Dönges, Ingo Pfeiffer, Denise Putzik und André Walldorf. Auszeichnungen für 22 Jahre Mitgliedschaft gab es für Peter Fischbach, Aileen Grace Poggel, Rosemarie Wiesner, Ronja Haupt, Christin Heimberger, Heiko Hintze, Dagmar Reinl, Christiane Schenk, Falko Schwarz und Dieter Wiesner.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare