Jugendliche für Kommunalpolitik begeistern

  • schließen

Buseck(pm). Die Gemeinde Buseck hatte nun Vertreter der Kommunen im Nordkreis zu einer Veranstaltung zum Thema "Jugendgerechte Kommunen" ins Kulturzentrum eingeladen. Norbert Weigelt, Vorsitzender der Gemeindevertretung Buseck, sagte in seinem Grußwort, dass es für die Kommunen existenziell sei, Jugendliche zu motivieren, am demokratischen Prozess in der Kommualpolitik mitwirken zu wollen. Wer diese wichtige Aufgabe ignoriere, brauche sich nicht zu wundern, wenn es zu wenig Kandidaten bei Kommunalwahlen gebe.

Als Referent sprach Winfried Pletzer. Er sagte, dass Kommunalpolitik meist nur von und mit älteren Menschen stattfindet. Seit 2016 steige bei jungen Menschen das Interesse an politischen Themen. Deshalb forderte er die Kommunen auf, nicht nur über Jugendliche zu sprechen, sondern mit ihnen zu sprechen und sie einzuladen, die Politik mitzugestalten.

Vor allen Dingen seien Jugendliche an Themen wie Klima, Umwelt, Energie, Internationale Krisen, Migration und Zuwanderung, aber auch sozialer Gerechtigkeit interessiert. Pletzer sagte, dass nur 15 Prozent der Jugendlichen das Gefühl hätten, dass sich die Kommunalpolitik für die Belange der jungen Menschen interessiert.

Pletzer stellte unter anderem anhand des Demografie-Atlasses des Landkreises Gießen die aktuelle Situation in den Nordkreis-Kommunen dar, ihre Entwicklung und auch die möglichen Perspektiven. "Nur eine vor Ort gestaltete Jugendpolitik, die die Bedürfnisse ihrer jungen Menschen ernst nimmt und aufgreift, formt sich zu einer gelingenden kommunalen Jugendpolitik", sagte der Referent.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare