+

Jetzt ist die "Insel" wieder schön

  • vonSiglinde Wagner
    schließen

Buseck(siw). Die Gemeinschaftsaktion von Eh renamtlichen und Baubetriebshof lobte Bürgermeister Dirk Haas bei einem Ortstermin im Troher Mühlweg als "keine riesige, aber sehr schöne Maßnahme". Ortsbürger kümmern sich seit zehn Jahren um die Anpflanzungen auf der sogenannten "Insel". Als zuletzt der Platz immer unansehnlicher wurde, baten sie die Gemeinde um Abhilfe. Marcel Krieger und Thorsten Nahrgang vom Baubetriebshof überlegten, wie dieser Bereich attraktiver gestaltet werden kann.

"Alles, was aus Stein ist, wurde daraufhin von den Gemeindewerken gebaut. Die fünf Damen haben dann die Anpflanzungen vorgenommen. Für den Erwerb der Pflanzen erhielten sie einen kleinen Obolus", so Haas. Das Resultat gefiel auch dem Beigeordneten Gerhard Hackel. Er berichtete aus der Ortschronik, dass linkerhand (vom Foto) einst ein Backhaus stand. Deshalb sprächen die Älteren immer noch vom "Backhausplatz".

Judy Seufert, Roswitha Marschinke, Margot Hackel, Renate Wyllie und Sabine Roehler kümmern sich neben der "Insel" auch um das "Herz von Trohe", ein an der Leipziger Straße gelegenes Blumenbeet. Während der von Judy Seufert initiierten Malaktion von 42 Schaltkästen zum 800-jährigen Dorfjubiläum hatte die Gruppe 2010 zusammengefunden. Damals waren es sechs gartenbegeisterte Frauen und Willi Kroll. Eine Dame ist weggezogen, Willi Kroll inzwischen verstorben. Nun wünschen sie sich weitere Unterstützer. Auch für andere kleinere Pflanzflächen im Ort würde sich der Bürgermeister über Pflanzpaten freuen. FOTO: SIW

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare