+
Eines der gewerblichen Bauprojekte in Buseck 2019: Die Firma VGP hat nahe der A5 einen Gewerbepark gebaut. ARCHIVFOTO: PAD

Investitionen in die Zukunft Busecks

  • schließen

Buseck(pm). Im vergangenen Jahr ist das Gewerbe in Buseck kräftig gewachsen. Bürgermeister Dirk Haas erinnert in einer Pressemitteilung unter anderem an den Bau des Gewerbeparks der Firma VGP. "Nach einer unglaublichen kurzen Bauzeit von rund neun Monaten wird bereits im ersten Drittel der Halle produziert", teilt der Bürgermeister mit.

Im Gewerbegebiet Flößerweg habe das Unternehmen Hydroflex den Grundstein für das neue Kompetenzzentrum für Reinraumhygiene gelegt, sodass auch dort demnächst neue Arbeitsplätze entstehen werden.

Dennoch müsse die Gemeinde weiterentwickelt werden. Dank des im vierten Jahr in Folge ausgeglichenen Haushalts habe Buseck dazu Möglichkeit. Schwerpunkte in naher Zukunft seien die Schaffung neuer Kindergartenplätze in Alten- und Großen-Buseck. Auch in Oppenrod wolle man langfristig die funktionierende Zwischenlösung durch etwas Festes ersetzen, schreibt Haas. In Beuern würden nun Maßnahmen zum Hochwasserschutz ergriffen, um die Ortslage besser vor Starkregen zu schützen. Zudem soll noch dieses Jahr der Sportplatz in Trohe saniert werden. Daneben sind die Planungen für einen Allwetter-Sportplatz in Beuern auf den Weg zu bringen. Eine weitere Investition in die Infrastruktur sei die nächste Runde im Internetausbau: "Die ausliegenden Gebäude werden mit Glasfaserleitungen versorgt werden. Oppenrod soll im Rahmen eines Förderprogramms zu einem "digitalen Dorf" und so Vorreiter auf diesem Gebiet werden.

Als Kernaufgabe sieht Haas zudem die Schaffung bezahlbaren Wohnraums. Bauprojekte müssten sich am Geldbeutel der Bürger orientieren, "und nicht an den Ertragsvorstellungen von Investoren, die zurzeit im Bereich der Immobilienwirtschaft die höchsten Renditechancen sehen".

Eine Kernfrage sei auch, wie es mit dem Freibad weitergeht. "Die Voraussetzungen, das Projekt zu realisieren, sind aktuell so gut wie selten und so hoffen viele Bürger auf einen Baubeginn noch 2020", erklärt Haas.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare