1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

Hoffnung auf Workshops in Präsenz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Siglinde Wagner

Kommentare

Buseck (siw). Auch bei der Foto-AG Buseck lagen pandemiegedingt die Vereinsaktivitäten brach. Der letzte Workshop wurde im Februar 2020 durchgeführt. Auch wurde die Herstellung eines Kalenders für 2022 unter dem Thema »Natur« vereinbart. Dieser liegt inzwischen vor.

Nun hoffen die Aktiven, dass sie die für 2021 angestrebte Ausstellung im nächsten Jahr verwirklichen können. Ob diese im Schloss oder eventuell in der ehemaligen Synagoge am »Anger 10« ausgerichtet wird, ist - ebenso wie der Zeitpunkt - noch offen.

Geplant ist für das kommende Jahr die Durchführung von vierteljährlichen Workshops. Sollten noch pandemiebedingte Einschränkungen bestehen, können auch Zoom-Sitzungen das Mittel der Wahl sein. Die beliebten Fotospaziergänge sollen wieder aufgenommen werden, Wilfried Becker plant hierzu für Mai einen Besuch in Kloster Arnsburg.

Die finanzielle Situation erläuterte Rechner Rudolf Buchtaleck. Auf Antrag von Kassenprüferin Adelheid Dörr wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Mit Ausnahme von Beisitzer Eckehard Dittrich erklärten die seitherigen Vorstandsmitglieder ihre Bereitschaft zur erneuten Kandidatur. Der Vorstand setzt sich nach der einstimmigen Wahl wie folgt zusammen: Wolfgang Dörr (Vorsitzender), Michael Lemmer (zweiter Vorsitzender), Rudolf Buchtaleck (Rechner), Wilfried Becker (Schriftführer) und Erika Theimer (Beisitzerin). Der Mitgliederstand betrug zum Jahresende 2020 unverändert 26 Mitglieder.

Die Internetpräsenz der Foto-AG wurde unter anderem aus Kostengründen beendet. Lemmer wird sich um den Neuaufbau in reduzierter Form und auf der Grundlage einer anderen technischen Plattform kümmern.

Auch interessant

Kommentare