+
Heiße Eisen werden geschmiedet. (F.: pm)

Handwerkerlager der Pfadfinder am Badeplatz

  • schließen

Buseck (pm). Erstmals wurden auf dem Gelände der Beuerner Pfadfinder am alten Badeplatz die Zelte für das Herbstlager aufgeschlagen. Binnen weniger Stunden entstanden Werkstätten für das Schmieden, Töpfern, Buchbinden, Steinmetzen und Fotografieren, die über ein Wochenende hinweg Arbeitsstätte für dreißig Kinder und Jugendliche sein sollten.

So wurden Messer aus Hufeisen geschmiedet sowie Hefte und Bücher gebunden und für die Gestaltung des Einbands Papiere marmoriert oder mit Linoldruck bedruckt. Ein im Bauwagen eingerichtetes Fotolabor ermöglichte es, Fotos zu entwickeln, die zuvor mit einfachen Lochkameras aus Blechdosen geschossen wurden. Während die Töpfer nützliches Geschirr aus Ton formten, biss sich die Gruppe der Steinbildhauer am Sandstein die Zähne aus und wechselte zeitweise zur Bearbeitung weicher Specksteine. Nebenbei konnten alle die Technik des Siebdrucks erproben und das eigens von einer Jungpfadfinderin entworfene Lager-Logo auf ein T-Shirt drucken. Gleichzeitig hoben die Teilnehmer der Töpferwerkstatt eine Grube aus, um darin einen Feldbrand von vorab gefertigten und ausreichend getrockneten Keramiken vorzubereiten, der anschließend ein ganze Nacht geschürt werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare