Grundschulerweiterung: Entscheidung fällt später

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Buseck(con). Die Entscheidung über die Erweiterung der Grundschule in Alten-Buseck inklusive Kindertagesstätte soll in dieser Woche noch nicht fallen: Mitglieder von CDU und Freien Wählern stimmten in der Sitzung des Bauausschusses mehrheitlich für die Verschiebung des Tagesordnungspunktes in die kommende Sitzungsrunde. Der Änderung des Bebauungsplans für das entsprechende Gebiet Rinnerborn/Friedensstraße/In den Gräben/Wiesenstraße wurde jedoch bei zwei Enthaltungen bereits mehrheitlich zugestimmt. Der Bebauungsplan ist notwendig, um bei eventuellem Erhalt von Fördermitteln zeitnah mit den Arbeiten beginnen zu können.

Daneben standen eine ganze Reihe von Bebauungsplänen auf der Tagesordnung: In Beuern soll im Bereich des ehemaligen Sägewerks zwischen Dörfelsweg und Reiskirchener Straße eine neue Wohnbebauung entstehen. In der Sitzung stellten die Investoren der Nexus IB Immobilien und Bauprojekte GmbH ihre Planungen vor. Fünf Einfamilienhäuser, zehn Doppelhaushälften und drei Reihenhäuser sollen dort entstehen. Der Aufstellungsbeschluss soll im beschleunigten Verfahren erfolgen.

Ebenfalls soll der 2. Bauabschnitt im Bebauungsplan "Auf der Hainerde" im beschleunigten Verfahren erfolgen: Die FW- und CDU-Fraktionen stellten einen entsprechenden Antrag. Das würde das dortige Verfahren beschleunigen und die IMAXX, die das dortige Gebiet entwickelt, wäre nicht mehr zur Schaffung von Ausgleichsmaßnahmen im Wert von rund 120 000 Euro (442 000 Ökopunkte) gezwungen. Bei vier Gegenstimmen wurde dem Antrag mehrheitlich zugestimmt. Zudem stimmten die Ausschussmitglieder dem SPD-Antrag für eine Stärkung des Fahrradverkehrs in der Gemeinde zu.

Gute Nachrichten hatte Bürgermeister Dirk Haas zum Haushalt für das kommende Jahr dabei: Die Kreisumlage soll auf dem derzeitigen Stand bleiben. Damit steht der Haushalt nach dem anfangs errechneten Minus von 500 000 Euro mittlerweile bei einem Plus von rund 450 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare