+
Karin Diehl (l.) und Silvia Nachtigall (r.) ehren Werner Henß, Karlheinz Scheld, Oskar Müller und Beate Walter (v. l.). FOTO: SIW

Große Vorfreude

  • schließen

Buseck(siw). Schon die Probe für das Musical "Martin Luther King" im Oktober in der Wetzlarer Stadthalle war für die 38 Teilnehmer des Gesangvereins Bruderkette Beuern ein tolles Erlebnis. Mit Spannung und großer Vorfreude schauen sie nun der Generalprobe mit 1200 Sängern am 3. April und schließlich den beiden Musical-Aufführungen am 4. April um 14 und um 19 Uhr in der Rittal Arena in Wetzlar entgegen. Das Chormusical erzählt vom Traum des amerikanischen Bürgerrechtlers, der die Welt mit seinem Einsatz für Menschenrechte und Gleichberechtigung verändert hat. Für die Sänger aus Beuern ist es ein Traum, bei diesem Event nicht nur dabei, sondern mittendrin zu sein.

Die insgesamt 52 Aktiven (38 Chor Bruderkette, 33 Chor Sonare, einige singen in beiden Formationen) proben außerdem für ein Konzert mit dem Chor Belcanto Bersrod am 13. September in der Beuerner Kirche. Am 7. November ist die Bruderkette Ausrichter des Busecker Liederabends. Am 5. Dezember wird zum 21. Mal "Musik im Advent" erklingen, ein Kirchenkonzert im Rahmen des Weihnachtsmarktes.

Der Festzug anlässlich des 75-jährigen Jubiläums des Turn- und Sportvereins steht für 21. Juni im Vereinskalender. Im Vorjahr hatten die Chöre am Festakt zum 150-Jährigen des Männerchors Polyhymnia Liederkranz teilgenommen. Der Kinderfasching der Vereinsgemeinschaft wurde mit Kräppel- und Kaffeeverkauf unterstützt.

Einen Jahresrückblick mit Fotos hatten die stellvertretende Vorsitzende Silvia Nachtigall und ihr Ehemann Ulrich vorbereitet. Zu sehen waren zahlreiche gesellige Zusammenkünfte, darunter der Probentag in Steinbach und der Tagesausflug nach Frankenberg mit dem Besuch des Freilichttheaters Hallenberg. Die Vorsitzende Karin Diehl freute sich über die hohe Resonanz bei allen Veranstaltungen sowie den guten Besuch der 43 Singstunden unter der Leitung von Verena Schmitz. Vier neue Aktive konnten 2019 gewonnen werden, der Mitgliederstand stieg damit auf 151.

Für 40 Jahre aktives Singen wurden Beate Walter und Oskar Müller geehrt. Für 50 Jahre passive Mitgliedschaft konnten Werner Henß, Karl Ernst Herget, Edwin Keil, Karlheinz Scheld und Reinhold Friedrich und für 75 Jahre Heinrich Keßler (teils in Abwesenheit) ausgezeichnet werden. Keßler hatte den Verein über 20 Jahre als Vorsitzender geführt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare