+
Friederike Bellin-Sesay Referentin

Gebrechen des Alters akzeptieren

  • schließen

Buseck(pm). "Länger fit und gesund im Alter - Was können wir tun?" war das Motto eines Vortrags, zudem der Behinderten- und Seniorenbeirat von Buseck nun in die Alte Sparkasse Beuern eingeladen hatte. Das Thema stieß auf viel Interesse: Der Saal war voll.

Dr. Friederike Bellin-Sesay erläuterte zunächst, was eigentlich das Besondere am Alter ist und ab wann man denn zu den "Alten" gehört. Dann ging es um das Thema Gesundheit; die Abwesenheit von messbaren Erkrankungen bedeute nicht, dass jemand gesund ist. Zur Gesundheit zählt auch das seelische, geistige und soziale Wohlbefinden.

Wichtig sei die Bewegung, aber auch eine gesunde Ernährung und soziale Kontakte. Bellin-Sesay sagte, dass viele Erkrankungen, mit denen man im Alter konfrontiert wird, frühe Ursachen haben. Diese könnten bereits dem Ernährungs- und Gesundheitsverhalten der eigenen Mutter während der Schwangerschaft begonnen haben.

Zum gesunden Altern zähle auch, gewisse körperliche Gebrechen und Krankheiten zu akzeptieren und selbstverantwortlich damit umzugehen.

Da die Referentin auf ein Honorar verzichtet hatte wurde sie von der Gemeinde Buseck, dem Förderverein Kranken- und Pflegehilfe Buseck sowie den Mitarbeitern der Sozialstation Busecker Tal der Johanniter mit großzügigen Spenden für das von ihr mit ins Leben gerufene Projekt "Head & Ball" (www.headandball.org) bedacht. Mit diesen Spendengeldern werden Grundschulen und Mittelstufenschulen im westafrikanischen Sierra Leone gebaut. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare