Freiluftgottesdienst im Johanniterstift Buseck gefeiert

  • vonred Redaktion
    schließen

Buseck(pm). In Corona-Zeiten ist vieles anders. Manche Neuerungen erweisen sich als Segen. Der evangelische Gottesdienst wurde im Johanniter-Stift Buseck zum ersten Mal draußen im sonnigen Innenhof gefeiert.

Dort ist Abstand halten und Singen kein Problem. Die Bewohner und Bewohnerinnen, deren Fenster zum Innenhof liegen, haben zum Teil von ihren Fenstern aus den göttlichen Segen empfangen, andere waren in den Innenhof gekommen und wieder andere verfolgten vom Balkon aus den Gottesdienst von Pfarrerin Susanne Averdunk, die mit Mikrofon und Lautsprecherboxen überall gut zu hören war.

Nach der Erzählung vom Leben des Theologen und Kirchenlieddichters Paul Gerhard sangen die Senioren unter anderem "Geh aus, mein Herz und suche Freud" - ein passendes Motto, um die derzeitigen Einschränkungen gut zu meistern. Dankbar empfingen die Teilnehmer den göttlichen Segen.

Der Gottesdienst wird, wenn das Wetter es erlaubt, weiterhin draußen stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare