Förderung der Stromspeicherung wird fortgesetzt

  • VonSonja Schwaeppe
    schließen

Buseck (son). Einstimmigkeit herrschte in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung Buseck im Hinblick auf die Fortschreibung der Stromspeicherförderung, die von der Verwaltung erstmals 2021 eingeführt wurde und 2022 weitergehen soll. Hier ging die Gemeindevertretung auf eine Änderungsanregung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ein und beschloss eine Erhöhung der Förderung auf insgesamt 100 Euro pro kWh.

»Die Stromspeicherförderung ist eine gute Sache«, unterstrich auch Uwe Kühn von den Freien Wählern. Die Gemeinde Buseck habe hier eine Vorreiterrolle inne. »Andere Kommunen können sich ein Beispiel daran nehmen.« Auch der Beschlussvorlage, eine Kanzlei zukünftig für das Konzessionsverfahren Strom/Wegenutzung zu Rate zu ziehen, stimmten alle Gemeindevertreter zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare