Markus Reich, HO. Moritz, Christine Burock und Corin Hild (v. l.) servieren Pop, Chanson und mehr beim Konzert in Buseck. SIW
+
Markus Reich, HO. Moritz, Christine Burock und Corin Hild (v. l.) servieren Pop, Chanson und mehr beim Konzert in Buseck. SIW

Faszinierende Klangwelten

  • vonSiglinde Wagner
    schließen

Buseck(siw). Durch ihre besondere Vortragsweise und den Einsatz vieler, auch weniger gebräuchlicher Instrumente versetzt Balladeire bekannte Cover-Titel in gänzlich neue Klangwelten. Das Quartett mit Christine Burock, Corin Hild, Markus Reich und HO. Moritz faszinierte beim Auftritt im Schlosspark in Großen-Buseck mit emotionsgeladenen Darbietungen und vielen Wow-Effekten. Sopranistin Burock überzeugte nicht nur mit einer wandlungsfähigen Stimme, sondern auch mit Sprachvielfalt. Um die Lieder aus den verschiedenen Kulturen authentisch herüberzubringen, sang sie in deutscher, eng- lischer, französischer, türkischer und portugiesischer Sprache.

Ein Konzert, einfach zum Schwärmen und zum Träumen. Vielleicht von der grünen Insel? Womit wir bei der Aufschlüsselung des Ensemblenamens wären: Eire ist der irische Name für Irland. Balladen alleine machen Balladeire indes nicht aus. Pop, Chanson, Swing, Latin, Folk und alte Musik nutzen die Musiker ebenfalls als Basis für ihre Arrangements.

Der Förderkreis "Kultursommer Mittelhessen" brachte das Ensemble in den Schlosspark und mit ihm weit über 200 musikbegeisterte Besucher. Bei beständiger Witterung wären es wohl noch mehr gewesen. Die Unsicherheit, ob das Konzert draußen oder drinnen im Kulturzentrum stattfinden wird, hielt wohl einige zurück. Im Saal hätten nur die Hälfte der Gäste Zutritt erhalten, nämlich diejenigen, die sich bei der Gemeinde vorher angemeldet hatten. Ein paar Tropfen Regen fielen, die Gäste waren aber darauf vorbereitet. Bürgermeister Dirk Haas hatte anfangs einen der Höhepunkte in der Reihe der Sommerkonzerte angekündigt. Damit hatte er nicht zu viel versprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare